Raum durch Handlung

Kunst & Design // Artikel vom 21.05.2012

Die Institution „Museum“ zu beleben, das war (neben dem Auszug der Kunst auf die Straße) eine Möglichkeit, wie Künstler ab den 1960er Jahren auf die „verstaubten“ Präsentationsorte ihrer Kunstwerke reagierten.

Beleben hieß für Franz Erhard Walther schon seit seinem ersten Buch „Objekte benutzen“ von 1968, den Betrachter zu aktivieren, ihn zum Mitmachen anzuregen und einzubinden in den Entstehungsprozess oder in die Präsentation des Kunstwerks. Das entsprechend seine Form dauernd änderte – wie beispielsweise der „1. Werksatz“, eine 58-teilige Arbeit, 1969 erstmals im MoMA in New York präsentiert und nun im Besitz des ZKM befindlich.

Hier machte Walther textile „Angebote“ an das Publikum: Es konnte die mit Filz bespannten Platten auffalten, neu arrangieren, zwischen mehreren Besuchern aufspannen und damit die Erscheinungsweise immer wieder neu verändern. Walther gehört zu jenen Künstlern, die die in der Partizipation schlummernden Möglichkeiten schon früh ausloteten und zum Prinzip ihrer Kunst erklärten.

Im Rahmen des Ausstellungsschwerpunkts „Performativität“ wird Franz Erhard Walthers Werk unter dem Titel „Raum durch Handlung“ jetzt groß im MNK gezeigt. Ab 15.6. folgt dann die Doppelausstellung „Ivan Faktor. Erstes Programm“ mit den Künstlern Jószef Robakowski und Bernhard Sandfort. -ChG

F.E. Walther: Eröffnung 25.5., 19 Uhr, Ivan Faktor: Eröffnung 15.6., 19 Uhr, beide bis 9.9., ZKM - Museum für Neue Kunst, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





St-Art 2017

Kunst & Design // Tagestipp vom 17.11.2017

Die 1997 gegründete Kunstmesse „St-Art“ in Strasbourg wurde in nur wenigen Jahren zur zweitgrößten französischen Kunstmesse mit jährlich über 20.000 Besuchern.

>   mehr lesen...




Erster Weltkrieg in den Alpen

Kunst & Design // Tagestipp vom 21.10.2017

Erster Weltkrieg – dabei denken wir vor allem an den grausamen Stellungskrieg in Frankreich, an Verdun, die Gräben und das Gas. Gekämpft wurde aber auch an anderen Fronten, beispielsweise in den Alpen.

>   mehr lesen...




Begegnungen und Skulpturen

Kunst & Design // Tagestipp vom 21.10.2017

Zuerst in Dortmund, dann in Münster (wo u.a. Werke der Karlsruher Künstlerin Franziska Schemel gezeigt werden) und jetzt zusätzlich in Karlsruhe.

>   mehr lesen...




21. Pfinztaler Kunsttage

Kunst & Design // Tagestipp vom 21.10.2017

Die künstlerische Arbeit im Atelier ­geschieht in aller Regel unter Ausschluss der Öffentlichkeit.

>   mehr lesen...




David D. Lauer – Retrospektive

Kunst & Design // Tagestipp vom 20.10.2017

Mathematische Abstraktion, geometrische Körper, die Figur und der Kopf sind Themen, die Lauers Schaffen in über 50 Jahren bildhauerischer Arbeit bestimmten.

>   mehr lesen...




Künstlerbund Baden-Württemberg

Kunst & Design // Tagestipp vom 20.10.2017

Mit zwei Ausstellungen wird der Künstlerbund BaWü 2017 groß gefeiert und der „Stand der Dinge“ gezeigt.

>   mehr lesen...




Alles in Ordnung?

Kunst & Design // Tagestipp vom 20.10.2017

„Alles in Ordnung?“ – dieser Frage stellen sich hier eine Vielzahl an Künstlerinnen der Gedok Wuppertal und Karlsruhe.

>   mehr lesen...




Open Codes

Kunst & Design // Tagestipp vom 19.10.2017

Kann man Bots vor ein Gericht zerren?

>   mehr lesen...