Reise durch symbolisches Grenzland

Kunst & Design // Artikel vom 07.10.2013

Drei Städte, zwei Bundesländer, acht Ausstellungsorte und jede Menge Motive, die zum Nachdenken anregen.

Das fünfte „Fotofestival Mannheim-Ludwigshafen-Heidelber“ befasst sich bis 10.11. mit dem Bilderkosmos der 1947 in Paris gegründeten Fotografen-Kooperative „Magnum Fotos“. Passend zu den städteübergreifenden Merkmalen des Festivals wurden aus dem umfangreichen Archiv der Agentur Fotos ausgewählt, die sich mit dem Thema „Grenzgänge“ beschäftigen.

Im Fokus stehen die Verteidigung und Überschreitung, aber auch das Ineinandergreifen von Territorien – ob im sozialen, politischen, wirtschaftlichen oder privaten Bereich. Ausgestellt wird an altbewährten Orten wie der Kunsthalle Mannheim (Uprooted/Exil), dem Wilhelm-Hack-Museum Ludwigshafen (No Place Like Home/Zuhause), der Sammlung Prinzhorn in Heidelberg (Locked Up/Die Zelle) oder im dortigen Kunstverein (Battleground/Afghanistan). Aber auch neue, jüngere Locations kommen zum Zuge, wie zum Beispiel die Halle 02 in Heidelberg (Liu Jie: Migrant Nation).

Mannheim wartet außerdem mit zwei besonderen Projekten auf: Unter dem Titel „Deutschlandreise“ konnten vier Magnum-Fotografen aus Amerika, England, Italien und Peru in Kooperation mit dem „Zeit Magazin“ persönliche Eindrücke von Deutschland im Wahljahr 2013 sammeln. Das Ergebnis ist im Zephyr zu sehen.

Die Ausstellung „Insight Out / Konversion“ in der Stadtgalerie gibt Einblick in eine andere Art der Transition und zeigt Porträts der amerikanischen Armeestandorte und des dort verbliebenen militärischen Personals vor dem Abzug aus Mannheim im Jahr 2012. -sab

Grenzgänge. Magnum: Trans-Territories, Wilhelm-Hack-Museum, Ludwigshafen, bis 10.11.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Kunst & Design // Tagestipp vom 12.08.2018

Eine neue Sicht auf Kunst, Frauen und die multikulturelle Gesellschaft will das internationale Mailart-Projekt „About Women“ werfen, das 2010 von der Künstlerin Katia Munoz in Barcelona gegründet wurde.





Kunst & Design // Tagestipp vom 04.08.2018

Anlässlich des 20-jährigen Bestehens der Karlsruher Museumsnacht „Kamuna“ dreht sich das diesjährige Thema um die Zahl „Zwanzig“.





Kunst & Design // Tagestipp vom 04.08.2018

„Zwanzig!“ wird dieses Jahr die als einzige Museumsnacht in Deutschland von den ausstellenden Häusern in Eigenregie organisierte „Kamuna“.





Kunst & Design // Tagestipp vom 03.08.2018

Berühmt geworden ist Andreas Sarow mit seinen temporären Interventionen im öffentlichen Raum.





Kunst & Design // Tagestipp vom 02.08.2018

Das „Hotel San Giorgio“ ist kein Hotel im klassischen Sinn, aber dennoch ein Zuhause auf Zeit.



Kunst & Design // Tagestipp vom 01.08.2018

Dem „badischen Spitzweg“ widmet die Städtische Galerie ihr zweites Obergeschoss für die nächsten Monate.





Kunst & Design // Tagestipp vom 28.07.2018

Das Abbild einer Person festhalten – was heute mit einem schnellen Klick auf dem Smartphone gemacht ist, hat eine lange Tradition in der Geschichte der Malerei.





Kunst & Design // Tagestipp vom 27.07.2018

Seit einem Jahr ist der Künstler Andreas Reck neuer Vorstand von Karlsruhes ältestester Produzentengalerie.





Kunst & Design // Tagestipp vom 23.07.2018

Abstrakte Malerei ist heute vielfältig wie nie.