Reset Modernity!

Kunst & Design // Artikel vom 22.05.2016

Es ist eine Ausstellung der etwas anderen Art, die den Anfang vom Ende der „Globale“ einläutet.

Bruno Latour kuratierte eine „Gedankenausstellung“ und macht damit in sechs Abteilungen dem Publikum Angebote, die oft von historischen Gegebenheiten, Darstellungen und Geisteshaltungen ausgehen und diesen die aktuelle Realität künstlerisch gewandet gegenüberstellen.

Der Betrachter nimmt dabei die Position eines Archäologen ein, soll mit einem Feldbuch ausgestattet die Schau durchlaufen und ist aufgefordert, die Ausstellung nicht nur zu konsumieren, sondern auch zu reflektieren, zu kommentieren, sich also aktiv mit einzubringen. Innerhalb dieser verschiedenen Angebote zum Neustart des Projekts „Moderne“ sind die Module „Armin Linke: The Appearance Of That Which Cannot Be Seen“ (die bereits in der „Infosphäre“ zu sehen gewesen ist) und „The Museum Of Oil“ integriert. -ChG

bis 21.8., Lichthof 8+9, ZKM, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 3 und 7.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL



Kunst & Design // Tagestipp vom 01.08.2020

Auch Karlsruher Museumsnacht „Kamuna“ ist als Großveranstaltung von den Eindämmungsmaßnahmen der Covid-19-Pandemie betroffen.





Kunst & Design // Tagestipp vom 05.06.2020

Wegen der Corona-Pandemie präsentieren sich die Künstlerinnen Simone van gen Hassend, Ulrike Tillmann und Silke Stock sicher hinter Schaufensterglas.





Kunst & Design // Tagestipp vom 26.05.2020

Im wiedergeöffneten Schmuckmuseum Pforzheim ist die aktuelle Sonderausstellung „Die Welt neu geordnet – Schätze aus der Zeit Napoleons“ noch bis So, 14.6. zu sehen.