Retrait

Kunst & Design // Artikel vom 06.05.2018

Nach „Origami - 3.000 Kraniche und mehr“ der aus Karlsruhe stammenden Sabine Albert präsentiert Tom Boller mit dem Österreicher Leo Rumerstorfer einen weiteren Künstler mit lokalem Bezug.

Abgesehen davon, dass er bereits in den von „Umbra et Imago“-Frontmann Mozart betriebenen Gothic-Clubs Kulturruine und Locco Barocco ausgestellt hat, zeichnet sich der Maler auch für zwei Cover-Artworks der Karlsruher Goth-Rocker verantwortlich: „Kein Gott und keine Liebe“ und „Machina Mundi“. Unter  dem Titel „Retrait“ präsentiert er nun großformatige Acrylgemälde zwischen Gegenständlichkeit und Abstraktion. Die Vernissage am So, 6.5., 17 Uhr, krönt eine Mozart-Lesung. -pat

bis 6.6., Tom Boller Ladengalerie, Werderstr. 30, Di/Do/Fr 11-19 Uhr, Mi+Sa 11-16 Uhr

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 6 und 4.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Gabriele Köbler: Der Blick geht in die Ferne

Kunst & Design // Artikel vom 05.12.2021

Die lebensgroße Schwimmerin im roten Badeanzug kennen die INKA-LeserInnen schon von der Juni-Ausgabe.

Weiterlesen …