Revolutionär und Malerfürst

Kunst & Design // Artikel vom 08.05.2016

Der als Revolutionär und Malerfürst betitelte Andreas Achenbach lebte im 19. Jahrhundert und damit in jenem Zeitraum, den sich das LA 8 zur Aufgabe für seine Ausstellungen gemacht hat.

Er ist einer der wichtigsten Vertreter der Düsseldorfer Malerschule; nach romantischen Anfängen lenkte Louis Gurlitt in München Achenbachs Kunstschaffen in realistische Bahnen. Die Ausstellung zeigt zahlreiche Arbeiten des Künstlers, die bislang nur selten oder noch nie zu sehen gewesen sind. -ChG

bis 28.8., Museum LA 8, Baden-Baden

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 1 plus 5.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Kunst & Design // Tagestipp vom 31.10.2020

Das Karlsruher Künstlerduo „Das Änderungsatelier“ hat für die Junge Kunsthalle eine außergewöhnliche Installation rund um die Gießkanne entwickelt, die zu einer vergnüglichen und zugleich kuriosen Entdeckungstour einlädt.





Kunst & Design // Tagestipp vom 31.10.2020

Seine ersten Streik-Erfahrungen als junger Pfaff-Mitarbeiter dokumentierte Günter Heiberger ebenso wie die Proteste gegen den Abriss des alten Gefängnisses mit seiner Kamera.





Kunst & Design // Tagestipp vom 29.10.2020

Türen trennen Räume und Menschen, können sie aber auch verbinden.





Kunst & Design // Tagestipp vom 29.10.2020

Die Architektin, Dramaturgin und Kuratorin Cagla Ilk und der Kurator, Schriftsteller und Pädagoge Misal Adnan Yildiz bilden das neue Leitungsduo der Kunsthalle Baden-Baden.





Kunst & Design // Tagestipp vom 29.10.2020

Nie bleibt er stehen, und doch fließt ein Fluss „ewig“.





Kunst & Design // Tagestipp vom 29.10.2020

Der „Oberrheinische Kunstpreis Offenburg“ 2020 geht an Peter Bosshart.





Kunst & Design // Tagestipp vom 29.10.2020

Elke Wree bringt das innere Erleben von Natur malerisch zum Ausdruck.





Kunst & Design // Tagestipp vom 29.10.2020

Bunte Ponys, badende Katzen, tanzende Hummer.





Kunst & Design // Tagestipp vom 29.10.2020

Computerspiele sind nicht nur Popkultur oder Konsumprodukt, sondern längst auch Kunstwerke oder kulturelle Artefakte, die uns etwas über Welt und Gesellschaft sagen können.