Sasha Waltz - Installationen, Objekte, Performances

Kunst & Design // Artikel vom 19.09.2013

Erstmals wird in Karlsruhe im ZKM im Rahmen einer Ausstellung das Werk der aus Karlsruhe stammenden, international renommierten Choreografin Sasha Waltz präsentiert.

Die großräumige und umfassende Präsentation „Sasha Waltz. Installationen Objekte Performances“ wird von einem Performance-Wochenende der Compagnie Sasha Waltz & Guests eingeläutet, bis 2.2.2014 werden dann von ihr am ZKM ausgewählte TänzerInnen die Performances weiterführen.

Sasha Waltz, sonst auch berühmt für ihre Arbeiten in leeren Museen wie dem MAXXI in Rom oder dem Neuen Museum in Berlin, hat hier mit dem ZKM das Spiel herumgedreht und ein neues Ausstellungsformat entwickelt.

Erstmals wird die flüchtige Form der Aufführung in eine permanent zu sehende Situation, eine Ausstellungssituation überführt: „In Karlsruhe kann ich einige Momente ausstellen, den Blick auf jene Bilder richten, die für mich wie Ikonen meiner Stücke sind, indem man aus dem Zeitstrahl des Stücks das Davor und das Danach einfach abschneidet. Tanz ist eine ephemere Kunst. Im Museum können wir die Zeit anhalten. Ich empfinde das als eine große Chance.“

Die technisch sehr aufwändige Schau umfasst nahezu alle großen Stücke und Opern der letzten 15 Jahre und setzt Sasha Waltz’ Arbeit in den Kontext Bildender Kunst, in dem sich die Choregrafin als multidisziplinäre Künstlerin immer schon bewegt: „Es gibt Objekte aus meinen Choreografien, Arbeiten, die ich zu Videoinstallationen fortentwickle, und live auch einige Sequenzen aus meinen Stücken, die Bewegung zur Skulptur formen und festhalten. Ich habe versucht Elemente auszuwählen, die an dieser Grenze zwischen Tanz und Bild, Körper und Installation entlang angesiedelt sind.“

Acht große Installationen bilden dabei das Zentrum der Ausstellung, beginnend bei „Körper“ (2000) über „Mediterranean Sea“, eine Videoinstallation aus der Oper „Dido und Aeneas“ (2005) bis zum aktuellen „Stab“, einem Objekt aus der tief berührenden Neuinszenierung des „Sacre“ an der Oper Paris (2013). Diese Arbeiten werden durch viele kleinere Installationen und Objekte, noch nie gezeigte Dokumente und Archivmaterialien sowie durch ein Performanceprogramm vervollständigt.

Ein umfangreiches Vermittlungsprogramm mit Führungen und Workshops für Kinder und Jugendliche (Performances immer mittwochs 10-13 Uhr) und Erwachsene begleitet die Ausstellung. Zusätzlich finden Tanzworkshops für Kinder, Erwachsene und Tänzer statt, u.a. mit Susan Klein (New York) sowie den Leitern der Kindertanzcompagnie von Sasha Waltz & Guests. -pm/rw

Eröffnung: Fr, 27.9., 18 Uhr; Sa, 28.9. ab 15 Uhr, So, 29.9. ab 11 Uhr Performances der Compagnie Sasha Waltz & Guests, ZKM, Karlsruhe, Finissage-Wochenende ebenfalls mit der Compagnie, bis 2.2.2014; während der Laufzeit der Ausstellung: 2.10.-31.01.14, Performances mit von Sasha Waltz in ZKM-Workshops ausgewählten TänzerInnen: Mi 10-13 Uhr, Fr/Sa 15-18 Uhr, So 11-14 und 15-18 Uhr

 

ZKM-Vorstand Peter Weibel im INKA-Interview

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Neue Schwarze Romantik

Kunst & Design // Tagestipp vom 23.02.2018

Im Herbst 2012 machte das das Frankfurter Städel Museum mit der großen Sonderausstellung „Schwarze Romantik.

>   mehr lesen...




art Karlsruhe 2018

Kunst & Design // Tagestipp vom 22.02.2018

„Kunst. Raum. Emotion.“ ist das Motto der „art Karlsruhe“ 2018.

>   mehr lesen...




art Karlsruhe 2018

Kunst & Design // Tagestipp vom 22.02.2018

Zahlreiche Einzelshows, großzügige Skulpturenplätze sowie exklusive Sonderausstellungen – mit ihren Markenzeichen hat die „art Karlsruhe – Internationale Messe für Klassische Moderne und Gegenwartskunst“ Erfolgsgeschichte geschrieben.

>   mehr lesen...




Chinese Impressions

Kunst & Design // Tagestipp vom 22.02.2018

Alles ist im ständigen Wandel, das ganze Leben.

>   mehr lesen...


Absicht

Kunst & Design // Tagestipp vom 18.02.2018

Um der Selbstbezogenheit der Kunst des 20. Jahrhunderts und dem Verlust jeglicher Bezüge entgegenzuwirken, haben sich die beiden Künstler und Maler Benedikt Forster und Norbert Kiby im Vorfeld  dieser Doppelausstellung einzelne Bildmotive zugespielt.

>   mehr lesen...




Sabrina Haunsperg Werke 2008–2018

Kunst & Design // Tagestipp vom 18.02.2018

Die österreichische Künstlerin Sabrina Haunsperg (geb. 1980) erstellt farbintensive, dynamische und meist großformatige Gemälde in unterschiedlichen Techniken und Materialien.

>   mehr lesen...




Adieu Tristesse

Kunst & Design // Tagestipp vom 17.02.2018

Im Zentrum der „Neuen Figuration“ Anfang der 1960er Jahre stand die Klasse HAP Grieshabers an der Kunstakademie Karlsruhe mit Horst Antes, Heinz Schanz, Hans Baschang, Dieter Krieg, Rainer Küchenmeister, Walter Stöhrer und Else Winnewisser.

>   mehr lesen...




Laura Polke

Kunst & Design // Tagestipp vom 17.02.2018

Laura Polke aus Berlin bedruckt Platten, T-Shirts, Plakate, Taschen, Jacken und rechtzeitig zur Vernissage auch das Kohi-Sofa.

>   mehr lesen...