„Schätze aus der Zeit Napoleons“ verlängert

Kunst & Design // Artikel vom 12.03.2020

Wegen Corona ist ein Transport der Leihgaben für die große Werkschau „Exotic Formosa“ des renommierten Schmuck-und Objektkünstlers Ruan Weng Mong derzeit nicht möglich.

Nach aktuellem Planungsstand wird die Ausstellung mit zeitgenössischer Schmuckkunst aus Asien im Herbst 2021 nachgeholt. Im Schmuckmuseum verlängert man daher die erfolgreiche Schau mit Schmuck und Mode aus der Zeit Napoleon Bonapartes bis 14.6.. Der Klassizismus als „Stil der Revolution“ sowie der dekorative Empire-Stil entfaltete am kaiserlichen Hof seine repräsentative Pracht und wurde in ganz Europa und Russland stilprägend. Mit Arbeiten von Nitot, dem Hofjuwelier Napoleons, ist auch Schmuck aus dessen direktem Umfeld zu sehen. Zahlreiche Dokumente sowie Gebrauchs- und Luxusgegenstände veranschaulichen die damalige Zeit. -rw

verlängert bis 14.6., Schmuckmuseum Pforzheim

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 2 und 4?

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Kunst & Design // Artikel vom 10.09.2021

Über 60 KünstlerInnen präsentiert „Durlach Art“ im historischen Altstadt-Ambiente bei seiner zweiten Auflage.





Kunst & Design // Artikel vom 31.07.2021

Die als Reihe angelegte neue Open-Air-Aktion verwandelt den Garten vor dem Baden-Badener Kurhaus mit einem Jahr Pandemieverspätung in einen kostenlosen Kunstparcours.





Kunst & Design // Artikel vom 31.07.2021

Im Sommer startet mit „Kunst findet Stadt“ eine neue Kunstaktion im Baden-Badener Kurgarten.





Kunst & Design // Artikel vom 30.07.2021

Als Ausgleich zum durch die Betreiber der Litfaßsäulen verschuldeten verspäteten Start wird die erste Achteintel-Ausstellung verlängert.