Schön

Kunst & Design // Artikel vom 11.04.2014

Von Schönheit und Untergang erzählen die Gemälde von Moritz Götze.

Inspirationen für seine Gemälde zieht er aus der Pop Art und dem Comic; diesen vergleichbar sind seine Arbeiten einerseits reduziert, andererseits aber auch knallbunt.

Dennoch: Der gebürtige Hallenser erzählt auf diese Weise surreal anmutende Geschichten, die – im Fall der „Schön“-Serie trotz ihrer Verortung in der Antike – einen Gegenwartsbezug aufweisen: Die antiken Ruinen weisen auf den Mauerfall 1989 hin. -ChG

Eröffnung: Fr, 11.4., 19.30 Uhr, 12.4.-25.5., Neue Kunst Gallery, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 8 und 5.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL