Schöpfungsgeschichte reloaded

Kunst & Design // Artikel vom 16.05.2012

Aus Adam und Eva wird bei Kaucyila Brooke „Madam und Eve“.

Und damit eine ausgesprochen weiblich orientierte Sicht auf die biblische Entstehungsgeschichte der Menschwerdung. Doch, ein kleines maskulines Pendant erhalten die beiden üppigen Nackedeis mit „Adam und Steve“, wobei einer der beiden schwanger ist und die beiden sich dann über die erste männliche Schwangerschaft und die damit verbundenen Erfahrungen unterhalten.

Das Ganze kommt als überbordender Fotoroman daher, der aus großformatigen Collagen mit Sprechblasen in Comic-Manier besteht, zwischen denen „Poodle-Trees“ und Orangenbäume an den Wänden wachsen. Kaucyila Brooke hat vom Kunstverein Besitz ergriffen, indem sie ihre Bildergeschichten, die randvoll sind mit Zitaten aus der Kunstgeschichte, dort inszeniert. „Do You Want Me To Draw You A Diagram?“ ist nicht nur der Ausstellungstitel, sondern die durchaus ernst gemeinte Frage der Künstlerin, ihre einzelnen Erzählstränge, die ihren Arbeiten immanent sind, dem noch ungeübten Betrachter mithilfe eines Diagramms näherzubringen. Nur: Ihre Diagramme ordnen nicht, sondern machen das Verwirrspiel offensichtlich.

Aber lässt man sich darauf ein, so saugen einen die prallbunten Fotografien (übrigens analog fotografiert und per Hand entwickelt!) an – die Gender-Thematik, die dem Gesamtwerk der US-amerikanischen Künstlerin zugrunde liegt, offenbart sich in ungeahnter Leichtigkeit. Hilfreich ist dabei sicher auch die Vermittlerrolle, die sie den großen Showmastern der amerikanischen Talkshows, allen voran Oprah Winfrey, zugedacht hat und die die Genesis aus weiblicher Sicht zumindest scheinbar moderieren. Im Lichthof ist zudem noch Ruth Ewan u.a. mit ihrer Jukebox zu sehen, die tatsächlich zu bedienen ist und dann Protestlieder ausspuckt.

Wichtige Rahmenveranstaltungen sind am Do, 31.5. um 19 Uhr das Künstlergespräch mit Book Launch und Ruth Ewan, deren Arbeit auch hier in Karlsruhe zahlreiche lokale MusikerInnen mit einbezog sowie am Mi, 13.6. das Filmscreening „Dry Kisses Only“: Der Film, den Kaucyila Brooke 1990 mit Jane Cottis produzierte, analysiert die Beziehungen zwischen Frauen in klassischen Hollywood-Filmen. Sie bearbeitet diese so, dass verborgene lesbische Beziehungen offengelegt werden – der Zuschauer erlebt eine etwas andere Geschichte des Films, aber auch der Pop- und Straßenkultur. -ChG

bis 17.6., Badischer Kunstverein

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Zwei oberrheinische Künstler in Durbach

Kunst & Design // Tagestipp vom 19.07.2018

Die renommierte Reihe „Profile in der Kunst am Oberrhein“ wird fortgesetzt mit zwei Künstlern, die beide in oder nahe Karlsruhe wohnen.

>   mehr lesen...




Rundgang der HfG Karlsruhe 2018

Kunst & Design // Tagestipp vom 19.07.2018

Interdisziplinarität und akademische Offenheit sind die DNA der Hochschule für Gestaltung.

>   mehr lesen...




200 Jahre Badischer Kunstverein

Kunst & Design // Tagestipp vom 18.07.2018

Mit zwei großen Ausstellungen geht das Jubiläumsjahr des Badischen Kunstvereins im Sommer weiter.

>   mehr lesen...




Elke Zauner & Michael Göbel

Kunst & Design // Tagestipp vom 13.07.2018

Mit einer Doppelausstellung setzt der Friedrichsbau seine Kunstpräsentationen fort.

>   mehr lesen...




100 Meisterwerke der Medienkunst

Kunst & Design // Tagestipp vom 13.07.2018

Man merkt es ja schon bei gemeinsamen Gesangsversuchen auf Familienfeiern.

>   mehr lesen...




Kunstakademie: Sommerausstellung 2018

Kunst & Design // Tagestipp vom 11.07.2018

Auch zur Sommerausstellung 2018 werden die Klassenräume der Kunstakademie wieder zu Ausstellungsräumen, in denen die über 300 Studierenden aktuelle Einblicke in ihre Arbeit geben.

>   mehr lesen...




Nina Laaf

Kunst & Design // Tagestipp vom 08.07.2018

Ein breites, an der Wand schwebendes Band mit einem bunten Muster; eine stabile, wuchtige Säule mitten im Raum; ein an die Wand gelehnter, an einem Halter befestigter Stab.

>   mehr lesen...




It’s About Us

Kunst & Design // Tagestipp vom 07.07.2018

Oft beachten wir grade die einfachen Dinge im Leben nicht mehr, sie gehen im Zeitdruck und der Hektik unter, gelten als banal und unwichtig.

>   mehr lesen...