Sebastian Winkler

Kunst & Design // Artikel vom 17.05.2018

S. Winkler, Texere, Installation, 2018

In der Ausstellung „Texere“ (Lat. für „weben“) verknüpft der Künstler und Schriftsteller Sebastian Winkler seine zwei zentralen Arbeitsfelder.

Installationen, aus Holzkohle, Schamottsteinen und Stoffen sowie Texten und Gedichten konkreter und visueller Poesie. Winkler studierte an der hiesigen Kunstakademie und lebt als freischaffender Künstler in Karlsruhe und der Schweiz. Außerdem ist er Projekt- und Programmleiter für das Ursula Blickle Lab, Kraichtal, das am Fr, 15.6., 19 Uhr mit der „Art. Poetry. Space“ seine Eröffnung feiert. -rw

Eröffnung: Do, 17.5., 19-22 Uhr, bis So, 20.5., Fr-So 15-18 Uhr; Finissage mit Apéro: So, 20.5., 18-20 Uhr, Luis Leu, Karlruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Kunst & Design // Tagestipp vom 18.01.2019

Die Grötzingerin Elvira Novello kann man in verschiedensten Bandkonstellationen hören.





Kunst & Design // Tagestipp vom 18.01.2019

Erneut eine sehenswerte Doppelausstellung im BBK, wo Svenja Ritter und Adrian Peters Zeichnungen, Skulpturen, Installationen, Collagen und Gel-Bilder zeigen.





Kunst & Design // Tagestipp vom 16.01.2019

Hier haben vier Künstler ein Ausstellungsprojekt entwickelt, die allesamt das Steinmetzhandwerk in die Region Karlsruhe verschlagen hat.





Kunst & Design // Tagestipp vom 11.01.2019

Der Karlsruher Slam-Poet, Moderator und Bildende Künstler Moritz Konrad präsentiert seine Collagen am Werderplatz.





Kunst & Design // Tagestipp vom 06.01.2019

Das ZKM feiert 2019 sein 30. Jubiläum mit zahlreichen Veranstaltungen und Ausstellungen.





Kunst & Design // Tagestipp vom 06.01.2019

Zu Beginn des neuen Jahres lädt die Städtische Galerie Karlsruhe bei freiem Eintritt wieder zum Tag der offenen Tür.





Kunst & Design // Tagestipp vom 06.01.2019

„Ein Open Space für Open Data und ‚Open Minds‘, ein Update der Vision des ZKM: eine für alle offene Zukunft.“





Kunst & Design // Tagestipp vom 27.12.2018

Die vor rund zehn Jahren gegründeten „Unfinished Business“ sind so etwas wie eine Supergroup der Karlsruher Impromusik.