Sebastian Winkler

Kunst & Design // Artikel vom 17.05.2018

In der Ausstellung „Texere“ (Lat. für „weben“) verknüpft der Künstler und Schriftsteller Sebastian Winkler seine zwei zentralen Arbeitsfelder.

Installationen, aus Holzkohle, Schamottsteinen und Stoffen sowie Texten und Gedichten konkreter und visueller Poesie. Winkler studierte an der hiesigen Kunstakademie und lebt als freischaffender Künstler in Karlsruhe und der Schweiz. Außerdem ist er Projekt- und Programmleiter für das Ursula Blickle Lab, Kraichtal, das am Fr, 15.6., 19 Uhr mit der „Art. Poetry. Space“ seine Eröffnung feiert. -rw

Eröffnung: Do, 17.5., 19-22 Uhr, bis So, 20.5., Fr-So 15-18 Uhr; Finissage mit Apéro: So, 20.5., 18-20 Uhr, Luis Leu, Karlruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 1 und 5.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Kunst & Design // Tagestipp vom 20.11.2020

Wie menschliche und nichtmenschliche Akteure zu einem produktiven Zusammenleben finden, zeigt aktuell die Latour-Ausstellung „Critical Zones“ im ZKM.





Kunst & Design // Tagestipp vom 16.11.2020

Die Bewerbungsphase für das Jubiläum im nächsten Frühjahr ist eröffnet.





Kunst & Design // Tagestipp vom 31.10.2020

Das Karlsruher Künstlerduo „Das Änderungsatelier“ hat für die Junge Kunsthalle eine außergewöhnliche Installation rund um die Gießkanne entwickelt, die zu einer vergnüglichen und zugleich kuriosen Entdeckungstour einlädt.





Kunst & Design // Tagestipp vom 31.10.2020

Seine ersten Streik-Erfahrungen als junger Pfaff-Mitarbeiter dokumentierte Günter Heiberger ebenso wie die Proteste gegen den Abriss des alten Gefängnisses mit seiner Kamera.