Seidenstraße

Kunst & Design // Artikel vom 14.02.2016

Reiner Kehres setzt der Kriegsstraße mit seinem Lichtkunst-Projekt ein friedliches Pendant entgegen: die (neue) Seidenstraße.

Eine Idee davon konnten Theaterbesucher bereits im Sommer bekommen, als Kehres im Brunnen vor dem Staatstheater einen Bogen aus leuchtenden Globen spannte. Jetzt ziehen seine Lichtarbeiten in den Kulturraum Kohi ein. -ChG

Geöffnet während der Veranstaltungen bis Anfang April, Kohi, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 1 plus 1.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL