Sexy & Cool – Minimal goes Emotional

Kunst & Design // Artikel vom 01.07.2018

Wer die kuratorische Tätigkeit von Nicole Fritz, der neuen Leiterin der Kunsthalle Tübingen recherchiert, wird sich wenig wundern, dass der jungen Kunsthistorikerin die Leitung der renommierten Kunsthalle Tübingen anvertraut wurde.

Zuletzt setzte sie das Kunstmuseum Ravensburg mit einer ganzen Serie herausragender Schauen von Balkenhohl bis zu „Naturprozessen in der Kunst“ auf die internationale Museumslandkarte. In ihrer ersten Ausstellung in Tübingen werden von den Postminimal-Positionen wie Eva Hesse oder Franz Erhard Walther, ausgehend rund 60 Werke von über 20 KünstlerInnen aus Deutschland, den USA, Österreich, der Schweiz, Italien und Frankreich präsentiert, die sich formal und konzeptuell auf die Ansätze der Minimal Art beziehen, ihre Arbeiten jedoch um sensuell-körperliche Aspekte sowie subjektive Inhalte, um eine eigene emotionale Ebene erweitern.

Mit dabei sind u.a. KünstlerInnen wie Ruth Root, Mariella Mosler, Sylvie Fleury, Kay Walkowiak und Lara Favaretto. Anknüpfend an die langjährige Ausstellungspraxis der Kunsthalle Tübingen wird Nicole Fritz „auch zukünftig internationale Gegenwartskunst sowie Kunst aus früheren Jahrhunderten zeigen“. Aber sie will auch neue Wege gehen: „Geplant sind thematische Ausstellungen mit historischen Tiefendimensionen, die gesellschaftliche Fragestellungen epochenübergreifend beleuchten und die Kunst der Vergangenheit aus der Perspektive der Gegenwart neu befragen.“ -rw

bis 1.7., Kunsthalle Tübingen

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 1 und 8?

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL



Marcel van Eeden neuer Rektor der Kunstakademie Karlsruhe

Kunst & Design // Artikel vom 01.10.2021

Marcel van Eeden, seit 2014 Professor für Malerei/Grafik an der Karlsruher Kunstakademie, folgt ab 1.10. als Rektor auf Harald Klingelhöller.

Weiterlesen …


Karin Kieltsch & Kyra Spieker

Kunst & Design // Artikel vom 11.09.2021

Die Karlsruher Künstlerin, Malerin und Fotografin Karin Kieltsch, von der die sublime Rezension zur „Wilhelm Loth“-Schau in der Städtischen Galerie stammt, stellt ab 11.9. selbst Malerei und Fotografie im Kunstverein Rastatt in der Pagodenburg aus.

Weiterlesen …