Society Pieces

Kunst & Design // Artikel vom 18.05.2017

Michael Dreyer ist Künstler und Professor für Visuelle Kommunikation an der Merz Akademie in Stuttgart.

In seinen Arbeiten setzt er sich mit der Gesellschaft, mit ihrem Wandel, den Veränderungen und den auf sie einströmenden Herausforderungen auseinander. Ihn beschäftigt aber auch menschliches Verhalten in bestimmten Situationen wie beispielsweise bei einer Vernissage – die Verhaltensmuster hinterfragt er durch gezielte Störungen. Mimikry, Ironie und Überzeichnung gehören folgerichtig ebenso zu seinem Repertoire wie Selbstreferentialität und die Auseinandersetzung mit Form und Inhalt.

„Gemeinschaftsarbeiten/Society Pieces“ ist die Ausstellung betitelt, mit der ihn der Kunstverein nun in einer Einzelausstellung präsentiert. Kleinplastiken gehören zu seinen Arbeiten ebenso wie Gemälde, Collagen, Performances und Filme, in denen er vor allem die Existenz des Künstlers und dessen institutionelle Verstrickungen hinterfragt. Im Lichthof ist parallel dazu die Ausstellung „Quantum Aufmerksamkeit“ zu sehen, in der die gebürtige Kubanerin und Wahl-Berlinerin Elke Marhöfer sowie der Russe Mikhail Lylov gezeigt werden.

Seit 2014 arbeiten die beiden Filmemacher an Gemeinschaftsprojekten, innerhalb derer Filme, Texte und Bücher entstehen. Aktueller Bezugspunkt sind die Ideen der Physikerin und Philosophin Karen Barad, die eine Brücke zwischen unbelebter Materie und belebter Natur schlagen und um die sich wandelnden Implikationen des Begriffs Ökologie kreisen. -ChG

Eröffnung: Do, 18.5., 19 Uhr, 19.5.-20.8., Badischer Kunstverein, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 7 plus 2.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Gabriele Köbler: Der Blick geht in die Ferne

Kunst & Design // Artikel vom 05.12.2021

Die lebensgroße Schwimmerin im roten Badeanzug kennen die INKA-LeserInnen schon von der Juni-Ausgabe.

Weiterlesen …