Spiel mit dem Feuer

Kunst & Design // Artikel vom 14.06.2010

Sein Arbeitsplatz ist heiß, sehr heiß sogar.

Bei offener Flamme und Temperaturen von bis zu 1.500 Grad Celsius schmilzt sogar Glas wie Butter in der Sonne. Und genau das will Michael Schwarzmüller. Der gelernte Glasgerätebläser fertigt Glasschmuck, Ringe und Ketten, Gläser, Schalen, Kelche, Tischdekorationen und Objekte in Hand- bzw. Mundarbeit. Schwarzmüllers Hobby ist das Tauchen, und seine Glasobjekte sind oft von Seegurken, Korallen, Seeigeln und anderem Meeresgetier inspiriert. Verspielte Farbtupfer und humorvolle Details setzen seinen Stücken die Krone auf.

Die Flakons, Gläser und kleinen Kunstwerke werden hauptsächlich vor der Lampe geblasen, einem Propan-Sauerstoff-Brenner, mit dem das Glas erhitzt wird. Als Rohmaterial dienen Glasröhren verschiedener Durchmesser, Farben entstehen durch Zusatz von Glasmehl und Granulat. Die so geblasenen Gläser sind leicht und dünnwandig und somit hervorragend für fragile Stücke und zarte Formen geeignet. Der Karlsruher Glaskünstler ist zudem berühmt für seine Präzisionstechnik.

Auch deshalb darf man ihn getrost zu den erfolgreichen Kunsthandwerkern zählen: Regelmäßig nimmt er an Wettbewerben teil und bereist Messen, darunter die New York Gift Fair, die Ambiente und die Tendence in Frankfurt am Main. Auch bei der diesjährigen Karlsruher Eunique ist er wieder vertreten. In den USA hat Michael Schwarzmüller bereits ein kleines Sammlerpublikum um sich geschart: Zu seinen Kunden gehören u.a. das New Yorker Museum Of Art & Design, das Seattle Art Museum und das Art Institute Chicago. Glasflakons aus seiner Werkstatt in Grünwettersbach zieren sogar die Beduftungsanlage der neuen Luxuskarosse von Maybach-Zeppelin.

Für Schwarzmüller, der den kreativen Aspekt in seiner Ausbildung an der Uni Karlsruhe und in Weinheim schmerzlich vermisst hat, steht das Spiel mit der Optik im Mittelpunkt: Ihm geht es darum, die besonderen Eigenschaften des Materials im Glas und Gefäß hervorzuheben. Funktion und Ästhetik sind dabei gleich wichtig. -fb

Michael Schwarzmüller, Egerlandstraße 26, Karlsruhe-Grünwettersbach, Tel.: 0721/49 53 38
www.schwarzmuellerglas.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





BKV-Mitgliederausstellung 2017

Kunst & Design // Tagestipp vom 10.12.2017

Die nichtjurierte Mitgliederausstellung ist jedes Jahr der Abschluss im Badischen Kunstverein.

>   mehr lesen...




America! America! How Real Is Real?

Kunst & Design // Tagestipp vom 09.12.2017

Bilder und emotional aufgeladene Symbole wie die US-Flagge, die Nationalhymne, der „Frontier Man“.

>   mehr lesen...




Aktuelle Arbeiten des Informel

Kunst & Design // Tagestipp vom 08.12.2017

Der nach freier Gestaltung strebende Ausdruck der Informellen Kunst ist seit der Nachkriegszeit fester Bestandteil der abstrakten Formensprache.

>   mehr lesen...


Hüftgold

Kunst & Design // Tagestipp vom 08.12.2017

Eine der Konstanten in der monatlichen Ausstellungsserie der Zettzwo Produzentengalerie ist das Thema im Dezember – Gold.

>   mehr lesen...




Jahresausstellung der Kunstakademie 2017

Kunst & Design // Tagestipp vom 08.12.2017

Im Gegensatz zur Sommerausstellung ist die Jahresausstellung der Kunstakademie im Winter kuratiert und wird von einem umfangreichen, auch studentischen, Rahmenprogramm begleitet.

>   mehr lesen...


Kunst & Freistil

Kunst & Design // Tagestipp vom 05.12.2017

Constanze Zacharias ist Teil des Nordbecken-Künstlerkollektivs vom Rheinhafen und experimentiert mit der Cyanotopie.

>   mehr lesen...




Fotos in der Gedok Karlsruhe

Kunst & Design // Tagestipp vom 02.12.2017

Schwarzweiß – so hätten manche Menschen ihre Welt gern.

>   mehr lesen...




Schokoladenseite

Kunst & Design // Tagestipp vom 02.12.2017

Den Begriff „Schokoladenseite“ verwendet man meist dafür, die süße, imaginär gute Seite einer Person zu beschreiben.

>   mehr lesen...


Gründer der Abstraktion

Kunst & Design // Tagestipp vom 01.12.2017

„Neue Ganzheiten mit Elementen zu malen, die nicht der visuellen Wirklichkeit entlehnt, sondern gänzlich vom Maler erschaffen wurden; er verleiht ihnen eine machtvolle Wirklichkeit.“

>   mehr lesen...