St-Art 2019

Kunst & Design // Artikel vom 15.11.2019

Die Straßburger Kunstmesse spricht dezidiert ein Publikum von beiden Rheinseiten an, egal ob es sammelt oder einfach nur neugierig auf Kunst ist.

Über 50 Galerien aus Frankreich, Deutschland, Belgien, den Niederlanden, Spanien, Italien und den USA sind auf der „St-Art“ mit ihren KünstlerInnen vertreten, u.a. auch die Art Gallery Keller aus Graben-Neudorf. Aufstrebenden jungen Künstlern wird hier Raum gegeben, den man entdecken kann. 2019 richtet die Messe eine Extra-Ausstellung zur Schwesterdisziplin Design aus: „Design und Kunst im zeitlichen Bezug“ zeigt auf 200 Quadratmetern, dass zwischen Kunst und Design stets ein fruchtbarer Austausch herrschte und die Interessen oft ähnlich gelagert sind.

Ein zweiter Raum widmet sich ganz einem Designobjekt: dem Stuhl. Neuauflagen bekannter Stühle wie Gerrit Rietvelds „Zig Zag“ oder Hans J. Wengers „CH24“ treten in Dialog mit sieben Genremalereien zum Thema. Auch die Städte der Grenzregion präsentieren sich mit ihren Kulturangeboten, neben Karlsruhe auch Basel, Mannheim und die französische Region Grand Est.

Zudem wird im Rahmen der „St-Art“ der „Prix Art de la Ville de Strasbourg“ verliehen. Die neue Location, die die „St-Art“ 2019 und bis zur Eröffnung des neuen Messegeländes, die für 2022 geplant ist, beherbergt, befindet sich in nächster Nähe zum Straßburger Palais de la Musique et des Congrès und zum Hotel Hilton. -fd

Fr-So, 15.-17.11., (Preview für gel. Gäste 14.11.) Parc des Expositions, Hall 1, Straßburg
www.st-art.com

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 6 und 4?

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Kunst & Design // Artikel vom 10.09.2021

Über 60 KünstlerInnen präsentiert „Durlach Art“ im historischen Altstadt-Ambiente bei seiner zweiten Auflage.