Städtische Galerie Böblingen

Kunst & Design // Artikel vom 15.07.2020

Städtische Galerie Böblingen

Noch vor dem Lockdown vom „Freitag, dem 13. März“ steuerte die auch von uns hochgelobte Sonderausstellung „Netzwerkerinnen der Moderne“ auf ein neues Besucherhoch zu.

Die Künstlerinnenschau zeigt auf dreieinhalb Stockwerken des Museums Zehntscheuer 250 Werke aller Gattungen und Techniken von 50 klassisch-modernen und zeitgenössischen Künstlerinnen der Jahrgänge 1866 bis 1993, wurde jetzt bis 20.9. verlängert. Im Sommer gibt’s ein weiteres Projekt mit überregionaler Strahlkraft: „Kunst im öffentlichen, urbanen Raum“, an dem auch unser „Super INKA-Illustrator“, der Maler, Künstler und Musiker Jim Avignon beteiligt ist.

Zusammen mit Henrieke Ribbe von der Künstlergruppe „3 Hamburger Frauen“, die auch in der Netzwerkerinnenausstellung vertreten sind sowie dem neuen Stuttgarter Shootingstar der Street-Art-Szene, Jeroo, sollen dialogisch an einer Unterführung ohne Namen in der Herrenbergerstraße zwei sich gegenüberliegende „Walls of Fame“ entstehen, wo sich in Acryl gemalte, urbane Wandmalerei mit gesprühten Graffitis verbindet.

Avignon wird bekannte Böblinger in seinen bekannten Rahmen malen, in Einklang mit Henrieke Ribbe, die hauptsächlich die Frauen zum Thema erhebt; Jeroo umrankt das Ganze mit seinen Pflanzen-Wucher-Elementen. Wenn man mit dem Handy über die Bilde r geht, werden sie sich bewegen: Für die Augmented-Reality-artige Umsetzung ist die Stuttgart Künstlergruppe Digital Slaves verantwortlich. Eröffnung: noch offen, 30.6. oder 6.9., bitte online checken. -rw

Netzwerkerinnen der Moderne: bis 20.9., Städtische Galerie Böblingen, Streetart-Projekt: Herrenbergstr. 2

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 5 und 8?

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL



Kunst & Design // Tagestipp vom 01.08.2020

Auch Karlsruher Museumsnacht „Kamuna“ ist als Großveranstaltung von den Eindämmungsmaßnahmen der Covid-19-Pandemie betroffen.





Kunst & Design // Tagestipp vom 15.07.2020

Zwischen „Charleston & Gleichschritt“ tapste Karlsruhe zwischen 1918 und ’33 wie ganz Deutschland in Widersprüchen gefangen umher.





Kunst & Design // Tagestipp vom 15.07.2020

Zum 22. Mal präsentiert der Naturfotowettbewerb „Glanzlichter der Naturfotografie“ die Highlights aus rund 17.000 Bildern, die passionierte Naturfotografen aus aller Welt einreichten.