Stephanie Roos

Kunst & Design // Artikel vom 20.09.2016

„Ich arbeite figürlich. Menschen hinterlassen oft einen starken Eindruck bei mir – ihr Ausdruck, die Kleidung, die sie für sich gewählt haben, ihre Bewegungen – fast stofflich greifbar, plastisch erinnerbar.“

Der in Achern arbeitenden Keramikerin geht es aber nicht um die 1:1-Darstellung, sondern um die Spiegelung von Realität, wobei sie aktuelle Themen wie den „Karlsruher Stadtgeburtstag“, aber auch das Selfie und die Frauenbewegung „Femen“ in ihre Arbeiten einbezieht. Erst im Juli wurde sie mit dem „1. Internationalen Keramik-Preis“ der Lettischen Biennale ausgezeichnet. -ChG

20.9.-23.10., Majolika Manufaktur, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 6 plus 1.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Kunst & Design // Tagestipp vom 16.04.2021

Ein neues Ausstellungsprojekt zeigt die während des ersten und zweiten Lockdowns entstandenen Arbeiten von jungen Kunstschaffenden an ungewöhnlichen Orten.



Kunst & Design // Tagestipp vom 12.04.2021

Der Projektraum Pool und die Nordbeckenateliers fürchten um ihre Räume und richten sich daher mit einem offenen Brief an OB Frank Mentrup.





Kunst & Design // Tagestipp vom 04.04.2021

Vor ihrer Corona-Rolle rückwärts war Tinka Stock nach 13 Jahren als kreative Seele der Alten Hackerei eigentlich schon auf und davon.