Supraliminal

Kunst & Design // Artikel vom 03.05.2017

Die stetige Ausdehnung des Universums ist wie das Wachstum des Grases – messbar, beweisbar.

Doch wir können den Prozess nicht „live“ beobachten, denn es handelt sich um eine überbewusste Wahrnehmung, zu langsam für unser Erfassen der Welt (das Pendant dazu wäre die unterbewusste, weil zu kleine oder zu schnelle Wahrnehmung). In ihrer raumgreifenden Ausstellung transponieren Paul Miller aka DJ Spooky und der „Data Artist“ Greg Niemeyer die All-Expansion in unseren Perzeptionsbereich.

Dabei arbeiten sie jeweils mit ihren bewährten Mitteln: Der Musiker Miller soniziert (also verklanglicht) die Daten zu einem Soundtrack des wachsenden Alls, während Greg Niemeyer, studierter Fotograf, deren Visualisierung vornimmt. So macht das Duo nicht nur erfahrbar, wie sich Galaxien im Universum verteilen, sondern zugleich, was sie mit Fingerabdrücken zu tun haben. Zur Eröffnung ihrer Panorama-Installation sind die beiden Künstler zu Talk und Diskussion anwesend (Mi, 3.5., 18 Uhr, ZKM-Vortragssaal). -fd

3.5.-31.12., ZKM-Panoramalabor, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 7 und 4?

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL



Marcel van Eeden neuer Rektor der Kunstakademie Karlsruhe

Kunst & Design // Artikel vom 01.10.2021

Marcel van Eeden, seit 2014 Professor für Malerei/Grafik an der Karlsruher Kunstakademie, folgt ab 1.10. als Rektor auf Harald Klingelhöller.

Weiterlesen …


Karin Kieltsch & Kyra Spieker

Kunst & Design // Artikel vom 11.09.2021

Die Karlsruher Künstlerin, Malerin und Fotografin Karin Kieltsch, von der die sublime Rezension zur „Wilhelm Loth“-Schau in der Städtischen Galerie stammt, stellt ab 11.9. selbst Malerei und Fotografie im Kunstverein Rastatt in der Pagodenburg aus.

Weiterlesen …