Surface

Kunst & Design // Artikel vom 17.04.2012

Mit einer neuen Ausstellung machen Alison und Peter W. Klein deutlich, wie unterschiedlich Oberfläche gestaltet werden, welche Poesie im Material liegen kann.

Hierzu wählt das Sammlerehepaar einen spannenden Ansatz: Im Mittelpunkt steht das Gesamtwerk des koreanischen Künstlers Chun Kwang Young, dessen Arbeiten auf und mit antiquarischem Maulbeerbaumpapier jenen von Gotthard Graubner und Anselm Kiefer gegenübergestellt werden.

Am Anfang war das Wort bei Chun, denn bei einem Großteil seiner Arbeiten überwuchert beschriebenes Papier dreidimensionale Objekte, entwickelt das Schriftzeichen eine Eigendynamik beim Eintreten in den Raum, überspannt darunterliegende Formen, die geheimnisvoll bleiben, weil vom Papier verdeckt.

Eine Gegenüberstellung auf Augenhöhe soll diese Ausstellung sein, denn in seinen Arbeiten setzt sich Chun mit der Kunst des Westens auseinander. Deshalb die Präsentation zusammen mit Kiefer und Graubner, ergänzt durch junge Positionen aus der Sammlung Klein. -ChG

bis 16.9., Kunstwerk – Sammlung Alison und Peter Klein, Eberdingen-Nussdorf

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 4 und 5.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL