T2012

Kunst & Design // Artikel vom 13.06.2014

Klingt wie eine Typenbezeichnung ist aber Kunst.

Googelt man „T2012“, trifft man auf USB-Sticks und leuchtende Wecker in Apfelform; gemeint ist aber bei dem von Magnus von Stetten, Dagmar Hugk, Andrea Böning und Silke Brösskamp entwickelten Projekt eine Gemeinschaftsskulptur in Kristallform.

Wobei es tatsächlich in der multimedialen Arbeit um die Reizüberflutung und Omnipräsenz der Bilder in unserer Gesellschaft geht: Filmbilder und Stills werden auf im Raum platzierte Flächen projiziert, gleichzeitig sind Audiobeiträge zu hören. Zusammen verändern sie stetig die kristalline Oberfläche und führen in beständig neuen Konstellationen künstlerisches Schaffen von über 50 internationalen Künstlern, Musikern und Wissenschaftlern am Objekt zusammen. -ChG

Eröffnung: Fr, 13.6., 20 Uhr, bis 6.7., Orgelfabrik Durlach

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 8 plus 4.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Kunst & Design // Tagestipp vom 25.10.2020

„Einen Spaß für den Verstand und die Sinne“ verspricht die Schau in Riegel am Kaiserstuhl, wo eben erst die spektakuläre Ausstellung von Leon Löwentraut zu Ende ging.





Kunst & Design // Tagestipp vom 25.10.2020

Kennen Sie Louis Réard?





Kunst & Design // Tagestipp vom 24.10.2020

Der Mann mit den sieben Messern geht um!





Kunst & Design // Tagestipp vom 23.10.2020

Um in den Hades zu kommen, muss man erst einmal sterben.



Kunst & Design // Tagestipp vom 22.10.2020

Nachdem der Sommerrundgang noch vom Virus aufgefressen wurde, wollte sich die Staatliche Akademie der Bildenden Künste im Oktober neu erstarkt zeigen.





Kunst & Design // Tagestipp vom 17.10.2020

An Heiligabend des vergangenen Jahres feierte Pierre Soulages seinen 100. Geburtstag.



Kunst & Design // Tagestipp vom 11.10.2020

Marc Czyzewskis Bilder entstehen in tranceähnlichen Zuständen, ohne Planung und ohne Konzept.





Kunst & Design // Tagestipp vom 11.10.2020

Das Künstlerduo Nicole Blaffert und Franz Wamhof interessiert sich für Räume im Übergang.