Tatort Talheim

Kunst & Design // Artikel vom 31.01.2020

1983/84 sorgt ein gruseliger Fund in Talheim bei Heilbronn für Aufsehen.

Die Skelettreste von 34 Menschen. Gerichtsmediziner, Archäologen und Anthropologen nahmen sich des Falles an, stellen zahlreiche Spuren äußerer Gewalteinwirkung fest und datieren die mutmaßlichen Morde 7.000 Jahre zurück. Doch wer überfiel die Ur-Talheimer? Wo standen ihre Häuser? Wie lebten sie?

Die von den städtischen Museen Heilbronn und dem Landesamt für Denkmalpflege in Stuttgart konzipierte Ausstellung rekonstruiert den jungsteinzeitlichen Kriminalfall. Die lebensechten Nachbildungen zweier Opfer ermöglichen detaillierte Rückschlüsse, etwa auf das starke Hüftleiden einer Frau. Filme und Skizzen vertiefen den Blick in eine ferne und doch so nahe Kultur. -fd

31.1.-19.7., Museum Herxheim

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 1 plus 3.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Gabriele Köbler: Der Blick geht in die Ferne

Kunst & Design // Artikel vom 05.12.2021

Die lebensgroße Schwimmerin im roten Badeanzug kennen die INKA-LeserInnen schon von der Juni-Ausgabe.

Weiterlesen …