Tel.: 0721/81 00-18 18

Kunst & Design // Artikel vom 12.04.2012

Unter dieser Nummer erreicht man nicht etwa die Telefonseelsorge, sondern die des Temple von Benoît Maubray, der derzeit auf dem Vorplatz des ZKM steht.

Jeder kann dort anrufen und hat drei Minuten Sprechzeit. Es ist eine Mischung aus Orakel von Delphi (dem die monumentale Lautsprecher-Architektur nachempfunden ist) und einem demokratischen Speaker’s Corner, wobei der Sprecher anonym bleibt. Zusammen mit den anderen 90 Künstlern, von denen 30 neue Kunstwerke für die Ausstellung „Sound Art“ geschaffen haben, führt der Temple vor Augen, wie breit gefächert die Klangkunst ist.

Begonnen hat alles mit dem Manifest „L’arte die rumori“ (1913), 100 Jahre danach können wir auf einem Strahl ihre Geschichte klanglich nachvollziehen. Und das ZKM wäre nicht das ZKM, wenn es nicht eigens hierfür Touch-Pads zur Erzeugung von Klangsäulen entwickelt hätte. Sinnlich ist die Ausstellung und lädt wieder einmal in guter ZKM-Tradition zum Mitmachen ein: Da dürfen Pflanzen gestreichelt, das Museum in der Horizontalen (im Bett!) erlebt werden, und das Fußpedal eines Schlagzeugs ruft einen kräftigen Gong hervor.

Mit einigen Installationen bringt das ZKM die Klangkunst auch in die Stadt – wer also in den nächsten Wochen auf ein leeres Podium mit Stühlen trifft, ist herzlich eingeladen, sich zum Klangerlebnis niederzulassen! Mit Dieter Meiers „Yello“-Years, den Jahren nach der Gründung des gleichnamigen Duos, würdigt das ZKM gleichzeitig den Züricher Künstler als Multitalent, der mit surrealen Kunstaktionen, Filmen und Videoclips auf sich aufmerksam machte.

Dabei werden teilweise verloren geglaubte Arbeiten aus seinem persönlichen Archiv zu sehen sein. Zu Ende geht derweil die doch recht sperrige Ausstellung „Moments“ zur Geschichte der Performance-Kunst im Museum für Neue Kunst. Die Finissage am 29.4. beendet nicht nur die letzte der vier Phasen, sondern auch die ganze Ausstellung. -ChG

Moments: Finissage 29.4., 14-18 Uhr, Dieter Meier: bis 19.8., Sound Art: bis 6.1.13, ZKM Medienmuseum und Orte in der Innenstadt, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Georg Tyrahn

Kunst & Design // Tagestipp vom 16.12.2017

Georg Tyrahn? Nie gehört wahrscheinlich.

>   mehr lesen...




Bronislava von Podewils

Kunst & Design // Tagestipp vom 15.12.2017

Tiere als Motiv gehören zur Kunst seit ihren frühesten Stunden – Wellpappe allerdings erst seit den 1960ern.

>   mehr lesen...




Resonanzen live

Kunst & Design // Tagestipp vom 15.12.2017

Freitagnachmittag ist nicht nur der Eintritt in die ZKM-Ausstellung „Resonanzen“ ab 14 Uhr umsonst.

>   mehr lesen...




Informel

Kunst & Design // Tagestipp vom 15.12.2017

Das Informel bezeichnet eine Richtung der Abstraktion, die durch Entgrenzung der Formen, Spontanität und prozesshafte Bildentstehung gekennzeichnet ist.

>   mehr lesen...




Sammlung Anna und Dieter Grässlin

Kunst & Design // Tagestipp vom 14.12.2017

Die Ausstellung „Mut zur Freiheit“ präsentiert aus der Sammlung Anna und Dieter Grässlin ausgewählte Vertreter informeller Kunst, einer bezeichnenden Strömung der Nachkriegszeit.

>   mehr lesen...




BKV-Mitgliederausstellung 2017

Kunst & Design // Tagestipp vom 10.12.2017

Die nichtjurierte Mitgliederausstellung ist jedes Jahr der Abschluss im Badischen Kunstverein.

>   mehr lesen...




America! America! How Real Is Real?

Kunst & Design // Tagestipp vom 09.12.2017

Bilder und emotional aufgeladene Symbole wie die US-Flagge, die Nationalhymne, der „Frontier Man“.

>   mehr lesen...




Aktuelle Arbeiten des Informel

Kunst & Design // Tagestipp vom 08.12.2017

Der nach freier Gestaltung strebende Ausdruck der Informellen Kunst ist seit der Nachkriegszeit fester Bestandteil der abstrakten Formensprache.

>   mehr lesen...


Hüftgold

Kunst & Design // Tagestipp vom 08.12.2017

Eine der Konstanten in der monatlichen Ausstellungsserie der Zettzwo Produzentengalerie ist das Thema im Dezember – Gold.

>   mehr lesen...