Temporäres Künstler-Kaufhaus Kunst-Transit

Kunst & Design // Artikel vom 23.04.2009

Hämmern, Wasser wiegen, Installieren, Hängen und Aufbauen: Das ist für die Künstler-Crew des Kunsttransits die Musik, die den legendären Zauber eines jeden Anfangs einläutet.

Dabei geht es nicht um ein langfristiges Einrichten, vielmehr ist Bewegung und Weiterziehen das Motto. Ende 2008 war man in der Nebeniusstraße zu finden, kurze Zeit auch in der Zähringerstraße, dann ging die Reise weiter auf die UND#4, um von dort aus direkt den neuen temporären Projektraum im ehemaligen Stammhaus des dm-Drogeriemarkts in der Herrenstraße 28 zu beziehen, der voraussichtlich bis Ende 2009 genutzt werden kann.

Das Ziel von Kunsttransit, der in Kürze ein Verein werden wird, ist es, einen professionellen Brückenschlag vom Alltag zur Kunst zu bieten und allen teilnehmenden Künstlern und Kunsthandwerkern ein breites öffentliches Forum zu bieten. Gleichzeitig bastelt man mit Produzentengalerien und Künstlerinitiativen an auch internationalen Netzwerken. Zur Vernissage sind Arbeiten der Initiatoren Achim Däschner, Peter Amend, Ondine Dietz, Christine Geesing, Christiane Lober, Sven und Ulf Lorenz, Libuse Schmidt und Chai Min Werner zu sehen.

Achim Däschner, der ansonsten in KA von der Galerie Alfred Knecht vertreten wird, zeigt hier neue Arbeiten. Der vielseitige Künstler widmet sich seit 2003 bevorzugt der Bildhauerei mit Skulpturen und Objekten und Materialien wie Beton, Filz und Holz, Schellack, Bienenwachs, Graphit und Stahl. Es entstehen Skulpturen und Objekte für Innenräume und wetterbeständige Arbeiten für den Außenbereich. Ulf Lorenz ist mit Hingabe Schreiner, er zeigt Unikate und Möbelserien in Kleinstauflage. Ebenfalls dem Material Holz verfallen ist Mai Chin Werner, deren figurative Objekte sowohl durch Schnitzerei als auch durch die Kettensäge entstehen.

Wunderbare, gemalte Unikat-Postkarten, aber auch größerformatige Bilder zeigt Christine Geesing, wie Fotokünstler Sven Lorenz (siehe INKA 45) eine der Hauptinitiatoren des Kunsttransits. Die Vernissage des kleinen „Künstler­kaufhauses“, dessen Exponate für nahezu jedermann erschwinglich sind, findet am 25.4. ab 12 Uhr mit Vernissage und ab 19 Uhr mit anschließendem Fest und Live-Musik statt: Auf der Bühne stehen die Improjazzer „Frauen“, deren Mitglieder einst mit der Veranstaltungsreihe „Blockflöte“ der KA-Impro-Szene auf die Sprünge geholfen haben. Also: Schauen, Stöbern, Staunen – nix wie hin! -rowa

Kunsttransit, Herrenstr. 28 (neben Alter Bank/Kammertheater), Karslruhe;  Eröffnung: Sa, 25.4., 12 Uhr, ab 19 Uhr Fest mit Livejazz des Duos Frauen

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Elke Zauner & Michael Göbel

Kunst & Design // Tagestipp vom 13.07.2018

Mit einer Doppelausstellung setzt der Friedrichsbau seine Kunstpräsentationen fort.

>   mehr lesen...




100 Meisterwerke der Medienkunst

Kunst & Design // Tagestipp vom 13.07.2018

Man merkt es ja schon bei gemeinsamen Gesangsversuchen auf Familienfeiern.

>   mehr lesen...




Kunstakademie: Sommerausstellung 2018

Kunst & Design // Tagestipp vom 11.07.2018

Auch zur Sommerausstellung 2018 werden die Klassenräume der Kunstakademie wieder zu Ausstellungsräumen, in denen die über 300 Studierenden aktuelle Einblicke in ihre Arbeit geben.

>   mehr lesen...




Nina Laaf

Kunst & Design // Tagestipp vom 08.07.2018

Ein breites, an der Wand schwebendes Band mit einem bunten Muster; eine stabile, wuchtige Säule mitten im Raum; ein an die Wand gelehnter, an einem Halter befestigter Stab.

>   mehr lesen...




It’s About Us

Kunst & Design // Tagestipp vom 07.07.2018

Oft beachten wir grade die einfachen Dinge im Leben nicht mehr, sie gehen im Zeitdruck und der Hektik unter, gelten als banal und unwichtig.

>   mehr lesen...




Butterflies Drink Turtle Tears

Kunst & Design // Tagestipp vom 07.07.2018

„Butterflies Drink Turtle Tears“ heißt diese Ausstellung von Ulrich Okujeni, Johanna Wagner und Jan Zöller.

>   mehr lesen...




Der Schmerz der Prinzessin

Kunst & Design // Tagestipp vom 07.07.2018

Prinzessinnen haben keine Schmerzen.

>   mehr lesen...




Baummark II: Horst Egon Kalinowski

Kunst & Design // Tagestipp vom 06.07.2018

Einmal nach links, in die Cafeteria und nach rechts durch eine Drehtür, dann steht man im Innenhof des EnBW-Gebäudes in der Durlacher Allee.

>   mehr lesen...