The Artwork As A Living System

Kunst & Design // Artikel vom 27.06.2022

The Artwork As A Living System (Fotos: ZKM/Felix Grünschloß)

Christa Sommerer und Laurent Mignonneau haben den Übergang von der Phase der Bewegtbild- zu den Belebtbildmedien entscheidend geprägt.

In anderen Worten: In den rund 30 Jahren, die das Duo zusammenarbeitet, fand eine Entwicklung von zeitbasierten Bildmedien wie Video hin zu Medien statt, die Prozesse des Lebens simulieren. Früh haben Sommerer/Mignonneau Algorithmen in ihren Installationen eingesetzt, die Evolution und Wachstum nachbilden.

Kunstwerke werden somit zu lebenden Systemen, mit denen das Publikum interagieren kann. Immersive Umgebungen laden zum Eintauchen in simulative Welten ein, in denen die Grenzen von Virtualität und Realität verfransen. -fd

bis 31.7., ZKM-Lichthof 1+2, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 8 und 7.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL