Traumwelten

Kunst & Design // Artikel vom 22.09.2014

In der Realität oft unmöglich, eröffnet der Traum neue Welten und damit neue Möglichkeiten.

Die Kombination aus Natur und Mensch (wie bei Jerry Uelsmann) als fließender Übergang steht beispielhaft für die Auswahl, die jetzt im Kunstwerk Klein gezeigt wird: Es geht nicht darum, Träume zu visualisieren, sondern das Surreale darzustellen, das aus dem „Bilder-Denken“ entstehen kann. Es sind Versatzstücke von Erinnerung und des Erlebens, die zu ganz eigenen Bildwelten führen.

Die dazu führen mögen, dass wir uns lange Bekanntem, Akzeptiertem auf andere Weise nähern, es hinterfragen und damit in die tiefere Bildebene eintauchen. Was wiederum, vermittelt durch „Welten träumen“ (so der Ausstellungstitel), zu neuen Erkenntnissen über unser Dasein allgemein führen kann. Gezeigt werden Arbeiten aus der Sammlung Klein, darunter Kunstwerke von Inna Artemova, Franziska Hufnagel, Monika Thiele und Michael Wutz. -ChG

bis 21.12., Kunstwerk Sammlung Klein, Eberdingen-Nußdorf

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 9 und 8?

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Kunst & Design // Artikel vom 31.07.2021

Die als Reihe angelegte neue Open-Air-Aktion verwandelt den Garten vor dem Baden-Badener Kurhaus mit einem Jahr Pandemieverspätung in einen kostenlosen Kunstparcours.





Kunst & Design // Artikel vom 31.07.2021

Im Sommer startet mit „Kunst findet Stadt“ eine neue Kunstaktion im Baden-Badener Kurgarten.