Überbrücken – Áthidalni

Kunst & Design // Artikel vom 02.06.2010

Die Brücken, die die Stadtteile der ungarischen Hauptstadt Buda und Pest verbinden, sind steingewordenes Symbol für Begegnung.

Die Verkaufsausstellung „Überbrücken – Áthidalni“ greift dieses Bild auf und zeigt eine Gegenüberstellung aktuellen Kunsthandwerks aus Budapest, Pécs und Karlsruhe zum Thema. Die Überbrückung von Gegensätzen, die Verbindung und Vernetzung werden hier auf spannende Weise und mit unterschiedlichsten Materialien sichtbar: Einige der Kunsthandwerker arbeiteten in Keramik, Porzellan oder Email, andere in Textil, Schmuck, Glas und Leder.

Die anschaulichste und direkteste Umsetzung des Themas zeigt Martina Sigmund-Servetti mit ihren Porzellanbrücken und Brückenköpfen. Abstrakter sind Arbeiten, die alte Techniken und Traditionen mit modernen Materialien und Designelementen vermischen und sich so auf die Gegensätze zwischen Alt und Neu konzentrieren.

Ágnes Bartha kombiniert zum Beispiel das traditionelle Email mit modernem Plexiglas. Gisella Codara und Sine Semljé wählten einen sehr weit gefassten Ansatz: Während Codara in ihren Keramiken einen feministischen Zusammenhang herstellt, versucht Semljé, die Gräben zwischen angewandter und freier Kunst zu überspannen.

Insgesamt 38 Künstler und Gestalter sind in der Schau im Regierungspräsidium am Rondellplatz versammelt, davon etwa die Hälfte aus dem Bund der Kunsthandwerker. Die Veranstaltung im Rahmen der Europäischen Kulturtage wird vom Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg unterstützt. Die Ausstellung ist noch bis 6.6. geöffnet, der Eintritt ist frei. -fb

Regierungspräsidium Karlsruhe, Rondellplatz, Öffnungszeiten: Di-So 11-18 Uhr
www.europaeische-kulturtage.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Time Travel

Kunst & Design // Tagestipp vom 26.05.2018

Sieht man vom Feigenblatt ab, so ist es sehr wahrscheinlich, dass dem Menschen Felle als erste Kleidungstücke zum Schutz vor Kälte und Wetter dienten.

>   mehr lesen...




Spezies Rotkäppchen

Kunst & Design // Tagestipp vom 25.05.2018

Sonja Strengs Malereien und Zeichnungen beschäftigen sich – sicherlich auch inspiriert durch ihr Atelier auf Schloss Kirchberg an der Jagst – mit besonderen Worten, Orten und Namen, Erinnerungsfragmenten, Fundstücken geistiger oder greifbarer Art.

>   mehr lesen...




Florian Slotawa

Kunst & Design // Tagestipp vom 25.05.2018

Spülmaschinen, Wäschetrockner, Stühle.

>   mehr lesen...


Its Interior / And A Facade

Kunst & Design // Tagestipp vom 23.05.2018

Den Architekturen des im Jahr 1900 eröffneten BKV-Gebäudes in der nördlichen Waldstraße mit seiner ornamentalen Fassade und variierenden Interieurs widmet sich diese gastkuratierte Gruppenschau.

>   mehr lesen...




Vierundneunzig-Achtzehn

Kunst & Design // Tagestipp vom 22.05.2018

Nach fast 25 Jahren ist es Zeit, Abschied zu nehmen.

>   mehr lesen...




Südwestdeutscher Keramikpreis

Kunst & Design // Tagestipp vom 19.05.2018

Der „Südwestdeutsche Keramikpreis“ ist eine neue Initiative des Bundes der Kunsthandwerker Ba-Wü und der SV Sparkassen Versicherung aus dem Jahr 2017.

>   mehr lesen...




Farbe querfeldein

Kunst & Design // Tagestipp vom 19.05.2018

Das Gelbe vom Ei, der Goldene Schnitt, das blaue Wunder – in der aktuellen Ausstellung der Jungen Kunsthalle tauchen kleine und große BesucherInnen in die Welt der Farben ein.

>   mehr lesen...




Shifted Tags – Erben des Graffiti

Kunst & Design // Tagestipp vom 18.05.2018

Graffiti ist längst nicht mehr der Ausdruck jugendlichen Nervenkitzels.

>   mehr lesen...




Sandro Vadim & Susanne Zuehlke

Kunst & Design // Tagestipp vom 18.05.2018

Sandro Vadim und Susanne Zuehlke verbindet nicht nur die gemeinsame Studienzeit an der Kunstakademie Mitte der 80er Jahre, sondern vornehmlich ihr Bekenntnis zur puren Malerei.

>   mehr lesen...