Ulrike Grossarth

Kunst & Design // Artikel vom 22.05.2022

BAU II, rot / grün – grau, Detail, Berlin 1999-2001

Der Badische Kunstverein verlängert seine Ausstellung „Embrace“ sowie die große Retrospektive zum Werk von Ulrike Grossarth (geb. 1952, Oberhausen).

Und verlegt gleichzeitig die Veranstaltung mit der Künstlerin von April auf Mai. „Gibt es ein grau glühend?...“ ist die erste umfassende Präsentation von Grossarths Arbeiten in Deutschland und zeigt wichtige Werkkomplexe aus den Anfängen ihrer Praxis der 1970er Jahre über ihre plastischen und installativen Arbeiten der 80er und 90er bis hin zu den aktuellen Projekten rund um die Schule von Lublin.

Die Veranstaltung am Sa, 14.5., 15-18 Uhr, widmet sich Grossarths Lubliner Projekten mit Vorträgen, einem Gespräch mit der Künstlerin sowie der Vorstellung einer „Public Exercise“ als fiktive Tauschaktion. -rowa

bis 6.6., Badischer Kunstverein; So, 22.5, 14 Uhr: Stadtführung mit Ilona Scheidle zum Thema „Queere Stadtgeschichte“, Treffpunkt: Kunstverein, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 2 und 2?

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL