Ulrike Heydenreich

Kunst & Design // Artikel vom 19.10.2018

Ein schneebedecktes Gebirge, unberührt, weit, offen, dem Himmel so nah, weckt es sofort eine oft unbestimmte, aber tiefe Sehnsucht im Betrachter.

Auch die Künstlerin Ulrike Heydenreich ist fasziniert von dieser Landschaft. In ihren Arbeiten verknüpft sie Ausschnitte von historischen Schwarz-Weiß-Fotografien hochalpiner Schneelandschaften mit Zeichnungen, Collagen und Objekten und komponiert daraus fiktive Bergformationen und Bildszenen.

Einige Arbeiten sehen aus wie Fotografien, andere wirken wie Momentaufnahmen aus einem Arbeitsprozess. Sie setzt sie in perspektivisch angedeutete Räume oder erschafft begehbare und portable Aussichtsskulpturen und Ringpanoramen. Grenzenlos und wie aus der Zeit gefallen erscheinen sie, entrückt und faszinierend. -gepa

Eröffnung: Fr, 19.10., 19 Uhr, bis 11.11., Friedrichsbau, Bühl

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 4 und 6.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL