Umgehängt & Werner-Stober-Kunstpreis

Kunst & Design // Artikel vom 14.02.2018

Mit der Umhängung der eigenen Sammlung bietet die Städtische Galerie immer wieder Gelegenheit, unter wechselnden Aspekten Schlüsselwerke neu zu entdecken und selten oder nie gezeigten Arbeiten zu begegnen.

Nachdem die Dauerausstellung aufgrund der aufwändigen Umbaumaßnahmen für die neue Lichtanlage einige Wochen nicht zu sehen war, widmet sich die Neupräsentation den vielgestaltigen „Facetten der Malerei 1960–2010“. Anhand herausragender Exponate aus den Beständen der Galerie und der Sammlung Garnatz entsteht ein spannungsreicher Dialog zwischen vertrauten und unbekannten Kunstwerken mit überraschenden Bezügen.

Parallel wird der Gewinner des Kunstpreises der Werner-Stober-Stiftung 2017 präsentiert: Benno Blome, 1979 in Dresden geboren, studierte von 2005 bis 2011 an der Kunstakademie Karlsruhe und war Meisterschüler bei Franz Ackermann. Der in Karlsruhe lebende Künstler zeigt unter dem Titel „Stilles Land“ ein Environment, das sich aus einem raumumspannenden Wandbild und einer Installation mit Tafelbildern zusammensetzt. Es geht um die Suche nach einem unbekannten Land und vor allem der Bedeutung der Stille, mit der sich das Werk erfahren lässt. -hju

Umgehängt: bis Frühjahr 2019, Stilles Land: bis 3.6., Städtische Galerie Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 1 und 7.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL



Marcel van Eeden neuer Rektor der Kunstakademie Karlsruhe

Kunst & Design // Artikel vom 01.10.2021

Marcel van Eeden, seit 2014 Professor für Malerei/Grafik an der Karlsruher Kunstakademie, folgt ab 1.10. als Rektor auf Harald Klingelhöller.

Weiterlesen …


Karin Kieltsch & Kyra Spieker

Kunst & Design // Artikel vom 11.09.2021

Die Karlsruher Künstlerin, Malerin und Fotografin Karin Kieltsch, von der die sublime Rezension zur „Wilhelm Loth“-Schau in der Städtischen Galerie stammt, stellt ab 11.9. selbst Malerei und Fotografie im Kunstverein Rastatt in der Pagodenburg aus.

Weiterlesen …