UND #9

Kunst & Design // Artikel vom 14.04.2017

Eine gute Nachricht für alle Liebhaber von Kunst und Off-Spaces!

Die UND, Plattform für Kunstinitiativen, findet 2017 statt – und zwar erneut in der fast idealen Location der ehemaligen Dragonerkaserne in der Kaiserallee 12, direkt neben der vhs. Die Kaserne wird bekanntlich nach dem bewilligten Umbau die neue Heimat des Badischen Konservatoriums. Vorher aber ziehen in das leerstehende, multifunktional nutzbare Gebäude während der „Fest“-Woche vom Do, 20.7. (Vernissage) bis So, 23.7. Künstler aller Sparten ein. Künstlergruppen, temporären Projekten und klassischen Off-Spaces wird ebenso Raum geboten wie im Rahmenprogramm Bands, Musikern oder Performance-Artists.

Die UND als Plattform zur Präsentation und Vernetzung widmet sich vor allem Positionen, die sich noch nicht auf dem Kunstmarkt etabliert haben. Es ist angedacht, rund 150 Künstler in entsprechend vielen Initiativen vorzustellen. Bewerben können sich Independent-Künstlerkollektive in unterschiedlichster Form, schon lange bestehende oder ganz neu formierte Kunstinitiativen, Off-Spaces, Sub-Spaces, Artists Run Initiatives oder Produzentengalerien.

Bewerbungen sind ab zwei Personen möglich. Die Künstlerunkostengebühr beträgt 40 Euro pro Künstler, gerne darf man auch mehr beisteuern. Deadline für die Bewerbung per E-Mail an und.plattform@gmail.com mit kurzer und aufschlussreicher Info ist der 10.5. -rw

20.-23.7., Dragonerkaserne, Kaiserallee 12, Karlsruhe
www.und-1.de
www.facebook.com/undplattform

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 2 plus 7.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL



Kunst & Design // Tagestipp vom 01.08.2020

Auch Karlsruher Museumsnacht „Kamuna“ ist als Großveranstaltung von den Eindämmungsmaßnahmen der Covid-19-Pandemie betroffen.





Kunst & Design // Tagestipp vom 15.07.2020

Zwischen „Charleston & Gleichschritt“ tapste Karlsruhe zwischen 1918 und ’33 wie ganz Deutschland in Widersprüchen gefangen umher.





Kunst & Design // Tagestipp vom 15.07.2020

Zum 22. Mal präsentiert der Naturfotowettbewerb „Glanzlichter der Naturfotografie“ die Highlights aus rund 17.000 Bildern, die passionierte Naturfotografen aus aller Welt einreichten.