„UND“ wieder zurück!

Kunst & Design // Artikel vom 18.03.2015

Die „UND“ – seit 2006 die Plattform für Kunstinitiativen in Karlsruhe – war in den letzten zwei Jahren in den Untergrund getaucht.

Finanzielle Nöte und personelle Umbrüche zwangen zur Atempause. Nun meldet sich die „UND“ mit frischem Elan und einer Veranstaltungsankündigung im Oktober zurück, deren Format an ihre Anfänge erinnern lässt. Im Juli wird es einen an alle Karlsruher Kunstinitiativen gerichteten „Open Call“ geben, der dazu einlädt, sich mit künstlerischen Arbeiten und Projekten produktiv einzubringen und gemeinsam kuratorische Konzepte zu entwerfen.

Die größte Veränderung der diesjährigen „UND“ ist, dass sie nicht mehr parallel zur „art Karlsruhe“ stattfindet. Damit emanzipiert sie sich von ihrer ergänzenden Bedeutung und entwickelt sich zu einer eigenständige Kunst- und Kulturveranstaltung.

Neben der Marktunabhängigkeit stellen wieder Vernetzung und eine offene Struktur die unverzichtbaren Grundpfeiler der Initiative dar, ganz nach dem Leitspruch „Think Global, Act Local.“ Gerade das informelle Konzept zeigt sich dabei als „große Hausforderung und größter Reiz“ für die UND-Mitglieder. Wir können also gespannt sein auf die „UND“ #8 im Oktober! -lys

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 3 und 8?

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Kunst & Design // Tagestipp vom 20.11.2020

Wie menschliche und nichtmenschliche Akteure zu einem produktiven Zusammenleben finden, zeigt aktuell die Latour-Ausstellung „Critical Zones“ im ZKM.





Kunst & Design // Tagestipp vom 16.11.2020

Die Bewerbungsphase für das Jubiläum im nächsten Frühjahr ist eröffnet.





Kunst & Design // Tagestipp vom 31.10.2020

Das Karlsruher Künstlerduo „Das Änderungsatelier“ hat für die Junge Kunsthalle eine außergewöhnliche Installation rund um die Gießkanne entwickelt, die zu einer vergnüglichen und zugleich kuriosen Entdeckungstour einlädt.





Kunst & Design // Tagestipp vom 31.10.2020

Seine ersten Streik-Erfahrungen als junger Pfaff-Mitarbeiter dokumentierte Günter Heiberger ebenso wie die Proteste gegen den Abriss des alten Gefängnisses mit seiner Kamera.





Kunst & Design // Tagestipp vom 29.10.2020

Türen trennen Räume und Menschen, können sie aber auch verbinden.