Unterirdisch

Kunst & Design // Artikel vom 27.06.2015

Die Kunst ins Leben, an die Öffentlichkeit zu bringen – dazu waren die Künstler der Nachkriegszeit angetreten.

Ohne sie, ohne die öffentlichkeitswirksamen und dennoch merkwürdigen, das Publikum oft befremdenden Aktionen ist eine Ausstellung wie „Die abgrundtiefen Begegnungen in Karlsruhe“ nicht zu denken. Denn Franziska Schemel und Piotr Tomczyk machen ernst damit, Kunst und Leben zusammenzubringen. In den Unterführungen entlang der Kriegsstraße und in den Tunnelbaustellen der U-Strab entfaltete sich im Herbst/Winter 2012/13 anderes, als Passanten und Arbeiter sonst gewohnt waren.

Die beiden Künstler stiegen im Wortsinn hinab, um an diesen transitorischen Orten Performances durchzuführen, choreografiert von Tomczyk, fotografiert und in Wandbilder umgesetzt durch Schemel. Spannende Arbeiten sind dabei entstanden, die diese Konfrontation, die Begegnung mit dem Unerwarteten nacherlebbar machen, insbesondere in den Videos von Tomczyk und seinen Performances, die er sowohl zur Eröffnung als auch zur Finissage aufführen wird. -ChG

Eröffnung: Sa, 27.6., 19 Uhr, bis 1.8., Galerie Knecht und Burster, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 1 plus 7.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Kunst & Design // Tagestipp vom 04.04.2021

Vor ihrer Corona-Rolle rückwärts war Tinka Stock nach 13 Jahren als kreative Seele der Alten Hackerei eigentlich schon auf und davon.