Volle Kraft voraus!

Kunst & Design // Artikel vom 15.03.2012

Der Dampfer ZKM schien in den vergangenen Wochen vor sich hin zu dümpeln.

Wenig war zu sehen, die Erdgeschosse beider Museen waren eine einzige Baustelle. Das ändert sich jetzt, wenn das Ausstellungs- und Veranstaltungskarussell sich wieder zu drehen beginnt, wenn sich Spannendes im MNK tut, wenn „Sound Art“ eröffnet wird und zudem die Dieter-Meier-Schau beginnt.

Die Performance beinhaltet immer auch den flüchtigen Moment ohne Wiederkehr. Eine traditionelle Ausstellung würde Bild-, Video- und evtl. Tonmaterial vorhalten, ein Nachvollziehen des Events wäre damit aber nur intellektuell möglich. Das ZKM beschreitet nun neue Wege der Präsentation dieser Kunstrichtung, die in den 60er Jahren gerade auch Künstlerinnen angesprochen, fasziniert und inspiriert hat. Deshalb wird jeder Besuch eine neue Überraschung mit sich bringen, denn die Ausstellung ist permanentes „Work In Progress“. Die Künstlerinnen von damals haben in den ersten 14 Tagen unter Publikumsaufsicht historische Performances rekonstruiert und neu interpretiert; deshalb findet auch erst danach die Vernissage statt (17.3., 16 Uhr).

Zehn Künstlerinnen der „heroischen“ Performance-Generation, darunter Marina Abramovic, Graciela Carnevale, Lynn Hershman Leeson und Yvonne Rainer, lassen auf diese Weise ein bewegtes Jahrzehnt wieder aufleben. In den daran anschließenden drei Ausstellungsphasen geht es um die Aneignung der Performance-Situationen durch choreografische Eingriffe, Live-Filmproduktion und die Diskussion mit studentischen „Zeugen“, die die gesamte Laufzeit der Ausstellung vor Ort sein werden und die Kontinuität im Wandel der Ausstellungsperformance dokumentieren.

Bei so viel Bewegung im MNK darf die Ausstellung „The Name Is Burroughs“ nicht vergessen werden, in der dem medialen Schaffen des Schriftstellers William S. Burroughs Rechnung getragen wird. Immerhin war auch er Karlsruhe verbunden und es wurde ihm als erstem Preisträger 1993 der Siemens Medienpreis verliehen. Ergänzt wird die Ausstellung durch eine Reihe von Arbeiten zeitgenössischer Künstler, die sich explizit auf die Schriften Burroughs und auf seine „Expanded Media“-Methode beziehen. -ChG

Moments: Eröffnung: 17.3., 16 Uhr, bis 29.4.; Burroughs: Eröffnung: 23.3., 19 Uhr, bis 19.8., ZKM - Museum für Neue Kunst, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





art Karlsruhe 2018

Kunst & Design // Tagestipp vom 22.02.2018

„Kunst. Raum. Emotion.“ ist das Motto der „art Karlsruhe“ 2018.

>   mehr lesen...




art Karlsruhe 2018

Kunst & Design // Tagestipp vom 22.02.2018

Zahlreiche Einzelshows, großzügige Skulpturenplätze sowie exklusive Sonderausstellungen – mit ihren Markenzeichen hat die „art Karlsruhe – Internationale Messe für Klassische Moderne und Gegenwartskunst“ Erfolgsgeschichte geschrieben.

>   mehr lesen...




Chinese Impressions

Kunst & Design // Tagestipp vom 22.02.2018

Alles ist im ständigen Wandel, das ganze Leben.

>   mehr lesen...


Absicht

Kunst & Design // Tagestipp vom 18.02.2018

Um der Selbstbezogenheit der Kunst des 20. Jahrhunderts und dem Verlust jeglicher Bezüge entgegenzuwirken, haben sich die beiden Künstler und Maler Benedikt Forster und Norbert Kiby im Vorfeld  dieser Doppelausstellung einzelne Bildmotive zugespielt.

>   mehr lesen...




Sabrina Haunsperg Werke 2008–2018

Kunst & Design // Tagestipp vom 18.02.2018

Die österreichische Künstlerin Sabrina Haunsperg (geb. 1980) erstellt farbintensive, dynamische und meist großformatige Gemälde in unterschiedlichen Techniken und Materialien.

>   mehr lesen...




Adieu Tristesse

Kunst & Design // Tagestipp vom 17.02.2018

Im Zentrum der „Neuen Figuration“ Anfang der 1960er Jahre stand die Klasse HAP Grieshabers an der Kunstakademie Karlsruhe mit Horst Antes, Heinz Schanz, Hans Baschang, Dieter Krieg, Rainer Küchenmeister, Walter Stöhrer und Else Winnewisser.

>   mehr lesen...




Laura Polke

Kunst & Design // Tagestipp vom 17.02.2018

Laura Polke aus Berlin bedruckt Platten, T-Shirts, Plakate, Taschen, Jacken und rechtzeitig zur Vernissage auch das Kohi-Sofa.

>   mehr lesen...


Spielerische Grenzüberschreitung

Kunst & Design // Tagestipp vom 16.02.2018

Der 1954 in Sveqel (Kosovo) geborene und dort wie in Deutschland ansässige Künstler Ymer Shaqiri ist international in vielen Ausstellungen und auf Kunstmessen vertreten.

>   mehr lesen...