Vom Blauen Reiter zum Großen Bären

Kunst & Design // Artikel vom 24.03.2014

Nachdem sich die spektakuläre Schau „Raw Materials“ ihrem Ende zuneigt – gezeigt werden Arbeiten aus verfremdeten Alltagsmaterialien zahlreicher Künstler seit den 1960er Jahren – ist anschließend die russische Expressionistin Marianne Werefkin in Bietigheim-Bissingen zu sehen.

Sie förderte Alexej Jawlensky, mit dem sie fast 30 Jahre liiert war, begründete in München einen Salon, aus dem der Blaue Reiter hervorging und war nicht nur in ihrer Eigenständigkeit eine außergewöhnliche Frau ihrer Zeit. In ihrer Wahlheimat Ascona schloss sie sich dem Künstlerkreis des „Großen Bären“ an.

Erstmals wird jetzt in Süddeutschland in einer umfassenden Einzelschau diese herausragende Künstlerin mit Gemälden, Zeichnungen und Skizzen präsentiert, die durch Kunstwerke von u.a. Gabriele Münter, Maria Marc und Natalia Gontscharowa ergänzt werden. -ChG

Raw Materials: bis 30.3., Werefkin: Eröffnung 11.4., 19 Uhr, 12.4.-6.7., Städt. Galerie Bietigheim-Bissingen

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 2 und 5.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Kunst & Design // Tagestipp vom 16.04.2021

Ein neues Ausstellungsprojekt zeigt die während des ersten und zweiten Lockdowns entstandenen Arbeiten von jungen Kunstschaffenden an ungewöhnlichen Orten.



Kunst & Design // Tagestipp vom 12.04.2021

Der Projektraum Pool und die Nordbeckenateliers fürchten um ihre Räume und richten sich daher mit einem offenen Brief an OB Frank Mentrup.





Kunst & Design // Tagestipp vom 04.04.2021

Vor ihrer Corona-Rolle rückwärts war Tinka Stock nach 13 Jahren als kreative Seele der Alten Hackerei eigentlich schon auf und davon.