Vom Spiel zu zweit in die Steinzeit

Kunst & Design // Artikel vom 22.04.2018

Noch bis 22.4. zeigt der Projektraum Rochade Skulpturen und Bildobjekte von Balkenhol-Schüler Wolfgang Rempfer, der die kleine Künstlergalerie gemeinsam mit Freunden 2017 in seinem Atelier eröffnet hat.

„Spiel zu zweit“ ist eine Bildserie, mit der real gespielt werden kann: Ein Rahmen umschließt Bilder, die aus verschiedenfarbigen transparenten Glasscheiben zusammengefügt sind. Durch ihre Schichtung entsteht die Gestalt des Bildes. Öffnet man den Rahmen, lassen sich Teilstücke herausnehmen und immer neu verschieben.

Im Mai schließen sich „Neolithic Stories“ an mit Arbeiten von Lukas Giesler und Helene Kummer: Gieslers Lithografienserie „Clay Blanks“ trifft auf Kummers Installation „Future Fossils“. Beide Künstler lassen durch die Übersetzung von 3D zu 2D, von digital zu analog, die Grenzen zwischen Realität und Fiktion verschwimmen. -sk 

Spiel zu zweit, bis 22.4., Neolithic Stories, Vernissage: Sa, 4.5., 19 Uhr, bis 13.5., Projektraum Rochade, Putlitzstr. 14, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 5 und 2?

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Kunst & Design // Artikel vom 10.09.2021

Über 60 KünstlerInnen präsentiert „Durlach Art“ im historischen Altstadt-Ambiente bei seiner zweiten Auflage.





Kunst & Design // Artikel vom 31.07.2021

Die als Reihe angelegte neue Open-Air-Aktion verwandelt den Garten vor dem Baden-Badener Kurhaus mit einem Jahr Pandemieverspätung in einen kostenlosen Kunstparcours.





Kunst & Design // Artikel vom 31.07.2021

Im Sommer startet mit „Kunst findet Stadt“ eine neue Kunstaktion im Baden-Badener Kurgarten.





Kunst & Design // Artikel vom 30.07.2021

Als Ausgleich zum durch die Betreiber der Litfaßsäulen verschuldeten verspäteten Start wird die erste Achteintel-Ausstellung verlängert.