Von Tatorten und Mordwerkzeugen

Kunst & Design // Artikel vom 20.05.2014

Während Simone Demandt ihren fotografischen Blick auf die Objekte richtet, mit denen Verbrechen begangen werden (ohne die Taten selbst zu benennen), gehen die Fotografen Tommaso Bonaventura und Alessandro Imbriaco in den rund 50 Arbeiten den „(Un)heimlichen Spuren der Mafia“ nach. Damit bringen die Reiss-Engelhorn-Museen erstmals die beiden italienischen Fotografen nach Deutschland.

Demandt: bis 17.8., Museum beim Markt, Karlsruhe; Bonaventura/Imbriaco: bis 20.7., Zephyr – Raum für Fotografie, Museum Bassermannhaus C4, 9, Mannheim

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 8 und 9?

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Kunst & Design // Tagestipp vom 01.03.2021

Im Februar 2020 konnte die „Internationale Messe für Klassische Moderne und Gegenwartskunst“ noch als einzige Kunstmesse ohne Einschränkungen veranstaltet werden, bevor weltweit sämtliche Messen abgesagt werden mussten.



Kunst & Design // Tagestipp vom 23.02.2021

In der Kunsthalle wartet die bereits vollständig eingerichtete Ausstellung „François Boucher. Künstler des Rokoko“ auf ihre ersten BesucherInnen.





Kunst & Design // Tagestipp vom 14.02.2021

Einfach nur bestürzt waren INKA-Redakteur Patrick Wurster und ich, als wir Ende Januar vom Ableben Achim Fischels hörten.



Kunst & Design // Tagestipp vom 09.02.2021

Das Baden-Badener Museum Frieder Burda hat seine Jahresplanung 2021/22 bekanntgegeben.





Kunst & Design // Tagestipp vom 09.02.2021

Fünf der sieben Stipendien, die die Kunststiftung Ba-Wü für Bildende Kunst 2021 vergibt, gehen an vier Absolventinnen und einen Absolventen der Kunstakademie Karlsruhe.