Wandlungen

Kunst & Design // Artikel vom 19.11.2017

Anlässlich des 20. Jubiläums des Vereins Quiltkunst wird in der Textilsammlung Max Berk die zweiteilige Ausstellung „Wandlungen“ gezeigt, die sowohl einen Rückblick auf die Entwicklung der deutschen Quiltszene bietet als auch Neuinterpretationen vorstellt.

Die Retrospektive spiegelt mit einer Objekt-Auswahl aus früheren Ausstellungen eindrucksvoll die Entwicklung der Kunstform Quilt. Der Perspektive-Teil setzt sich aus den einjurierten Arbeiten eines Wettbewerbs zusammen und widmet sich der Frage nach der Zukunft des Kunstquilts.

Dass sich überraschende neue Formen, Materialien und Inhalte finden, die das Medium neu interpretieren, zeigt auch unsere Abbildung „Requiem für eine Linde“ der Künstlerin Hanna Mühe. Ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Workshop, Führungen sowie einem Katalog begleitet die Ausstellung. -rw

So, 19.11.-18.2.2018, Textilsammlung Max Berk, Heidelberg

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 6 und 7?

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Kunst & Design // Tagestipp vom 16.04.2021

Ein neues Ausstellungsprojekt zeigt die während des ersten und zweiten Lockdowns entstandenen Arbeiten von jungen Kunstschaffenden an ungewöhnlichen Orten.





Kunst & Design // Tagestipp vom 04.04.2021

Vor ihrer Corona-Rolle rückwärts war Tinka Stock nach 13 Jahren als kreative Seele der Alten Hackerei eigentlich schon auf und davon.