Weltenbürger

Kunst & Design // Artikel vom 28.04.2019

Renate Schweizer zeigt ihr „Weltenbürger“-Netzwerk-Projekt, das sie aus gebrauchten Teebeuteln knüpft, jetzt als Installation.

Die Künstlerin verarbeitet in ihren Arbeiten Garn und Stoff jener Teebeutel, die ihr aus aller Welt zugesandt werden. Das Projekt soll bis 2022 andauern: Je mehr verarbeitete Teebeutel, desto größer das „Weltenbürger“-Netzwerk: Kunst als sichtbare Kommunikation und gesellschaftliche Partizipation. Ein Vorgehen, für das sich auch Beuys mit seiner „sozialen Plastik“ aussprach. -mic

Eröffnung: So, 28.4., 11.45 Uhr, bis 5.6., Ev. Stadtkirche, Krypta, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 6 plus 5.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Gabriele Köbler: Der Blick geht in die Ferne

Kunst & Design // Artikel vom 05.12.2021

Die lebensgroße Schwimmerin im roten Badeanzug kennen die INKA-LeserInnen schon von der Juni-Ausgabe.

Weiterlesen …