Werner Ewers & Patrick Le Corf

Kunst & Design // Artikel vom 14.07.2016

Der eine stammt aus Kehl, der andere arbeitet in Bühl.

In der Reihe „Profile in der Kunst am Oberrhein“ treffen der gebürtige und der Wahl-Badener künstlerisch aufeinander. Allerdings nicht zum ersten Mal, denn schon 2009 haben die beiden Künstler zusammen ausgestellt.

In Durbach sind die für Ewers typischen Plastiken aus unterschiedlichen Materialien und Le Corfs Landschaftsgemälde zu sehen. Zudem läuft noch „Heiko Herrmann und das Kollektiv Herzogstraße“ mit dem „Sonderprojekt Gerd Weissmann“, bei dem es um die Analogie von Müllhalde und Endstation Altenheim geht. -ChG

Herzogstraße: bis 3.10.; Ewers/Le Corf: 14.7.-6.11., Museum für Aktuelle Kunst, Durbach

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 6 und 1?

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Kunst & Design // Tagestipp vom 25.10.2020

„Einen Spaß für den Verstand und die Sinne“ verspricht die Schau in Riegel am Kaiserstuhl, wo eben erst die spektakuläre Ausstellung von Leon Löwentraut zu Ende ging.





Kunst & Design // Tagestipp vom 25.10.2020

Kennen Sie Louis Réard?





Kunst & Design // Tagestipp vom 24.10.2020

Der Mann mit den sieben Messern geht um!





Kunst & Design // Tagestipp vom 23.10.2020

Um in den Hades zu kommen, muss man erst einmal sterben.



Kunst & Design // Tagestipp vom 22.10.2020

Nachdem der Sommerrundgang noch vom Virus aufgefressen wurde, wollte sich die Staatliche Akademie der Bildenden Künste im Oktober neu erstarkt zeigen.





Kunst & Design // Tagestipp vom 17.10.2020

An Heiligabend des vergangenen Jahres feierte Pierre Soulages seinen 100. Geburtstag.



Kunst & Design // Tagestipp vom 11.10.2020

Marc Czyzewskis Bilder entstehen in tranceähnlichen Zuständen, ohne Planung und ohne Konzept.





Kunst & Design // Tagestipp vom 11.10.2020

Das Künstlerduo Nicole Blaffert und Franz Wamhof interessiert sich für Räume im Übergang.





Kunst & Design // Tagestipp vom 11.10.2020

Artists4Future ist ein Zusammenschluss aus KünstlerInnen, dessen klanglicher Bezug auf die freitäglichen Proteste der jungen Generation keinen Zufall darstellt.