„Werner-Stober-Kunstpreis“ für Florian Köhler

Kunst & Design // Artikel vom 05.02.2020

o. T., 2018, Foto: Christian Ertel

Manche Materialien findet Florian Köhler auf der Straße, im Supermarkt oder auf einer Baustelle.

Eine Transportkiste für Weizenkorn, einen abgeschnittenen Pappkarton, einen Betonwürfel oder Cornflakesschachteln. Mit hintersinnigem Humor bearbeitet er seine Fundstücke, gießt sie in Beton, lässt Bauschaum aus der Kornkiste hervorquellen und Beton wie Styropor aussehen.

Köhler macht aus Alltagsgegenständen Skulpturen mit einer neuen Materialität und Funktion, schafft aus Unbeachtetem und Müll eine Kunst, die reine, abstrakte Form ist, aber durch die Verwandlung auch ein künstlerisches Statement.

Anfang Februar wird Köhler, der an der Kunstakademie Karlsruhe studiert hat und bei Professor Meuser Meisterschüler war, der „Kunstpreis der Werner-Stober-Stiftung“ für das Jahr 2019 verliehen. Eine kleine Ausstellung zeigt eine Auswahl seiner Werke. -gepa

„Tschau Agip“-Eröffnung: Mi, 5.2., 19 Uhr, 6.2.-3.5., Städtische Galerie Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 1 plus 1.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Kunst & Design // Tagestipp vom 15.01.2021

Eine Welt ohne Glücksspiel hat es anscheinend nie gegeben.



Kunst & Design // Tagestipp vom 22.12.2020

Nach zwölf Jahren als Leiterin der Städtischen Galerie Karlsruhe geht Brigitte Baumstark Ende Dezember 2020 in den Ruhestand.



Kunst & Design // Tagestipp vom 20.12.2020

Die Mitgliederausstellung zeigt jedes Jahr die bunte Vielfalt der BKV-Kunstschaffenden – und bietet die Möglichkeit, die lokale Kunstszene kennenzulernen.



Kunst & Design // Tagestipp vom 19.12.2020

Nur wenige Monate nach dem Tod seiner Frau Ute Garnatz im August 2020 ist der bekannte Kunstsammler Eberhard Garnatz am 12.12. im Alter von 86 Jahren gestorben.