Willi Müller-Hufschmid

Kunst & Design // Artikel vom 24.05.2017

Expressiv geht es in der Ausstellung zu Willi Müller-Hufschmid zu.

Als Vertreter der Neuen Sachlichkeit Ende der 20er bekannt geworden, malte und zeichnete er Alltagsdinge und Selbstbildnisse. Während der Nazizeit folgten expressive Zeichnungen und ein neuer Malstil mit pastoserem Farb­auftrag; nach dem Krieg wandte er sich der Abstraktion zu. Ein Großteil des Nachlasses befindet sich im Besitz der Städtischen Galerie, die bis Oktober etwa 70 Arbeiten auf Papier zeigen wird. -hub

24.5.-29.10., Städtische Galerie, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 2 und 2?

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Kunst & Design // Tagestipp vom 16.11.2020

Die Bewerbungsphase für das Jubiläum im nächsten Frühjahr ist eröffnet.





Kunst & Design // Tagestipp vom 31.10.2020

Das Karlsruher Künstlerduo „Das Änderungsatelier“ hat für die Junge Kunsthalle eine außergewöhnliche Installation rund um die Gießkanne entwickelt, die zu einer vergnüglichen und zugleich kuriosen Entdeckungstour einlädt.





Kunst & Design // Tagestipp vom 31.10.2020

Seine ersten Streik-Erfahrungen als junger Pfaff-Mitarbeiter dokumentierte Günter Heiberger ebenso wie die Proteste gegen den Abriss des alten Gefängnisses mit seiner Kamera.