Wohin das Auge reicht

Kunst & Design // Artikel vom 23.04.2018

Die Sammlung Würth, ohnehin nicht arm an hochkarätiger Kunst, hat in den vergangenen zehn Jahren zahlreiche spannende Neuzugänge erworben.

Eine Auswahl wird jetzt (zum größten Teil erstmals) in Schwäbisch Hall präsentiert. Das Verzeichnis der rund 200 Werke, deren Schwerpunkt auf Malerei und Skulptur liegt, liest sich wie ein Who’s who der internationalen Kunst der vergangenen 60 Jahre: von A wie Karel Appel, Antony Gormley und Alex Katz über Kippenberger, Kirkeby, Knoebel bis zu Sigmar Polke, Gerhard Richter und Antoni Tàpies.

In der Ausstellung werden in verschiedenen Kapiteln die künstlerischen Entwicklungen dieser Zeit nachgezeichnet, die sich nach der Hinwendung zur Abstraktion in der Nachkriegszeit mit Fragen der Gegenständlichkeit und des Figürlichen beschäftigten: Man wurde konzeptioneller, begann, gewohnte Vorstellungen von Bild und Abbild neu zu verhandeln und mit den Grenzen der Medien zu experimentieren – Provokation und Ironie inbegriffen. -sk

23.4.-17.3.2019, Kunsthalle Würth, Schwäbisch Hall

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 1 und 3.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Kunst & Design // Tagestipp vom 15.01.2021

Eine Welt ohne Glücksspiel hat es anscheinend nie gegeben.



Kunst & Design // Tagestipp vom 22.12.2020

Nach zwölf Jahren als Leiterin der Städtischen Galerie Karlsruhe geht Brigitte Baumstark Ende Dezember 2020 in den Ruhestand.



Kunst & Design // Tagestipp vom 20.12.2020

Die Mitgliederausstellung zeigt jedes Jahr die bunte Vielfalt der BKV-Kunstschaffenden – und bietet die Möglichkeit, die lokale Kunstszene kennenzulernen.



Kunst & Design // Tagestipp vom 19.12.2020

Nur wenige Monate nach dem Tod seiner Frau Ute Garnatz im August 2020 ist der bekannte Kunstsammler Eberhard Garnatz am 12.12. im Alter von 86 Jahren gestorben.