Zehn Jahre Architekturschaufenster

Kunst & Design // Artikel vom 26.09.2017

Was 2007 als Initiative für Baukultur gestartet ist, hat sich über zehn Jahre mit Ausstellungen, Vorträgen, Symposien und Diskussionsrunden zum festen Bestandteil der Karlsruher Kulturszene entwickelt.

Bei den Jubiläumsfeierlichkeiten zur Architekturschaufenster-Vereinsgründung am Di, 26.9. wird hoher Besuch erwartet: Der Philosoph Bazon Brock, selbsterklärter „Denker im Dienst“ und auch mit über 80 Jahren einer der gegenwärtig produktivsten Schlagwortgeber für Kunstgeschichte und Ästhetik, wagt ab 19 Uhr mit „Der professionalisierte Bürger und die Baukultur als Lebensplan“ einen visionären Ausblick.

Spannende Retrospektiven auf 2016 bietet derweil das zum zweiten Mal aufgelegte und vom New Yorker Type Directors Club für seine außergewöhnliche Gestaltung ausgezeichnete „ASF Journal“ – kostenlos erhältlich vor Ort oder online auf der frisch relaunchten Website www.architekturschaufenster.de.

Das Herbstprogramm beginnt bereits eine Woche zuvor mit der neuen Vortragsreihe „Forscherdrang: Wissen wir genug?“. Dabei stellen Wissenschaftler unterschiedlicher Architekturdisziplinen aus Karlsruhe und Umgebung ihre aktuellen Arbeitsfelder vor. Den Anfang macht Dagmar Lezuo mit „Wie kommt der Entwurf zur Landschaft?“ (Di, 19.9., 19 Uhr). -pat

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 7 und 8.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Kunst & Design // Tagestipp vom 16.01.2021

Die Karlsruher Galerien eröffnen ihre ersten Ausstellungen 2021 bei einem Onlinerundgang.





Kunst & Design // Tagestipp vom 15.01.2021

Eine Welt ohne Glücksspiel hat es anscheinend nie gegeben.





Kunst & Design // Tagestipp vom 06.01.2021

Dieses Jahr sind es digitale Türen.



Kunst & Design // Tagestipp vom 22.12.2020

Nach zwölf Jahren als Leiterin der Städtischen Galerie Karlsruhe geht Brigitte Baumstark Ende Dezember 2020 in den Ruhestand.



Kunst & Design // Tagestipp vom 20.12.2020

Die Mitgliederausstellung zeigt jedes Jahr die bunte Vielfalt der BKV-Kunstschaffenden – und bietet die Möglichkeit, die lokale Kunstszene kennenzulernen.