Zeichnographen

Kunst & Design // Artikel vom 15.10.2017

Der Berliner Künstler und Schlingensief-Schüler Tobias Dostal bekam eben den „Horst-Janssen-Grafikerpreis“ für seine einzigartige Verknüpfung von Zeichnung, Film und Installation.

Seine Arbeiten nehmen Bezug auf die frühen Jahre des Kinos und das „Expanded Cinema“ der 60er und 70er Jahre. An der Schnittstelle von Spiel, Illusion und Kommunikation spielen seine Filmapparaturen und Projektionen mit überraschenden Effekten.

Daumenkino, Filmprojektoren und Stop-Motion dienen dazu, den Ausstellungsraum in ein filmisches Kabinett zu transformieren, in dem auch die Mechanik und Optik der Illusionsmaschinen begreifbar wird, jener Apparaturen,  die er selbst baut, umbaut oder manipuliert. Gezeigt werden u.a. Trickfilme, gezeichnete Animationen und dokumentarische Kurzfilme. -rw

bis 15.10., Kunstverein Wilhelmshöhe, Ettlingen

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 2 und 6?

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Kunst & Design // Artikel vom 31.07.2021

Die als Reihe angelegte neue Open-Air-Aktion verwandelt den Garten vor dem Baden-Badener Kurhaus mit einem Jahr Pandemieverspätung in einen kostenlosen Kunstparcours.





Kunst & Design // Artikel vom 31.07.2021

Im Sommer startet mit „Kunst findet Stadt“ eine neue Kunstaktion im Baden-Badener Kurgarten.