ZKM - ein Haus, viel Kunst

Kunst & Design // Artikel vom 18.02.2013

Auch im vergangenen Jahr kam das ZKM beim Publikum gut an.

Über 200.000 Besucher kamen in den Hallenbau, allein am 6.1. nutzten 11.000 Besucher die Gelegenheit zum Blick hinter die Kulissen. Einer aktuellen Umfrage zufolge hat das ZKM den höchsten Bekanntheitsgrad unter den Karlsruher Kulturinstitutionen. Bedeutend ist auch seine Ausstellungsfrequenz: Rund 20 verschiedene Themen pro Jahr werden aus unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchtet, gerade sind Medienmuseum und Museum für Neue Kunst auf allen Etagen mit insgesamt sieben neuen Ausstellungen bespielt.

Dabei wird teils auf jenen „neuen Blick“ Richtung Osten gesetzt: Kein bekannter Name, dafür aber jede Menge bekannter Themen mit Bildern, die so oder ähnlich auch im Westen hätten entstanden sein können. Darauf kann man bei „Move On Asia“ bauen, bei „Ein Sechstel der Erde“ war es in jedem Fall das Aha-Erlebnis! Trotzdem gibt es auch 2013 eine Mischung aus bekannten Namen und wichtigen Themen. Otto Piene macht hier den fulminanten Auftakt mit einer kleinen, feinen Schau, die vor allem Arbeiten aus den eigenen Beständen, einige wenige Leihgaben und ganz neue Werke aus seinem Atelier zeigt.

Es ist nicht nur eine Geburtstagsausstellung, sondern auch ein Dankeschön des ZKM an jenen Mann, der mit seinem Center For Advanced Visual Studies am MIT den Weg für die Karlsruher Institution bereitet und an deren Konzeption intensiv mitgewirkt hat. Von Piene stammt der Ausspruch, dass zu den vier Elementen ein fünftes, die Technik, hinzugekommen sei. Ob das tatsächlich so ist, kann der Besucher für sich selbst in der Ausstellung „Maschinensehen“ entscheiden. Hier geht es um die Feldforschung in Räumen bildgebender Technologien. Boris Petrowsky bespielt das Foyer mit seiner „Wünschelmatrix“, Henry Flynt ist mit einem Werküberblick, „JHQ. Blaffert & Wamhof“ in der Mediathek zu sehen. Tanzfans sollten sich auch jetzt schon den September vormerken, denn dann kommt Sasha Waltz ins ZKM. Aber bis dahin gibt es noch einige spannende Einblicke in aktuelles künstlerisches Schaffen! -ChG

Piene: bis 1.4., Flynt: bis 12.5., Maschinensehen: bis 19.5., Move On Asia: bis 4.8., Medienmuseum im ZKM, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 6 plus 3.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL



Kunst & Design // Tagestipp vom 01.08.2020

Auch Karlsruher Museumsnacht „Kamuna“ ist als Großveranstaltung von den Eindämmungsmaßnahmen der Covid-19-Pandemie betroffen.





Kunst & Design // Tagestipp vom 05.06.2020

Wegen der Corona-Pandemie präsentieren sich die Künstlerinnen Simone van gen Hassend, Ulrike Tillmann und Silke Stock sicher hinter Schaufensterglas.





Kunst & Design // Tagestipp vom 26.05.2020

Im wiedergeöffneten Schmuckmuseum Pforzheim ist die aktuelle Sonderausstellung „Die Welt neu geordnet – Schätze aus der Zeit Napoleons“ noch bis So, 14.6. zu sehen.