ZKM Karlsruhe: Vorträge, Performances & mehr

Kunst & Design // Artikel vom 16.10.2014

Trotz eingeschränkter Präsentationsfläche (oder gerade deswegen?) ist das Programm des ZKM außergewöhnlich vielfältig.

Im Rahmen einer Vortrags-Performance wird Erik Willer im Medientheater in die Piktopsychologie einführen (Do, 16.10., 20 Uhr, Eintritt: fünf Euro). Bei der Tagung am Mi, 22.10. geht es um „Digitale Kommunikation zwischen Tabubruch und Entgrenzung“ (10 Uhr, Medientheater).

Außerdem stehen Filmscreenings mit Podiumsgesprächen und Buchpräsentationen an: Im Rahmen der Ausstellung „Beuys – Brock – Vostell“ sind drei Abende verschiedenen Filmen mit anschließenden Diskussionen gewidmet (Fr-So, 17.-19.10., je 18.30 Uhr), am 29.10., 18 Uhr zeigt das ZKM Niklas Hoffmanns Film „First Class Asylum“ und einen Tag später zwei Filme von Gideon Bachmann über Israel und den Nahen Osten.

Dabei wird der Regisseur selbst einführen (Do, 30.10., 18.30 Uhr, alle im Vortragssaal). Jean-Jacques Lebel wird am 23.10. durch seine Ausstellung führen und im Anschluss daran wird das Buch „Barrikaden. The future of the past“ präsentiert, das Lebel signieren wird (Do, 23.10., Führung: 16 Uhr, Signierstunde: 18 Uhr). -ChG

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 3 und 6?

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL