ZKM: Sanierung beendet

Kunst & Design // Artikel vom 23.11.2015

Man merkt es mit jedem Besuch deutlicher.

Die Zeit der Sanierung ist endgültig vorbei, das ZKM präsentiert sich wieder auf rund 15.000 Quadratmeter mit einer riesigen Bandbreite unterschiedlichster Ausstellungen, alle unter dem Oberthema „Globale Digitale“ gefasst, dem Beitrag des ZKM zum diesjährigen Stadtgeburtstag.

„Infosphäre“ und „Global Control And Censorship“ beleuchten in Lichthof 1 und 2 unterschiedliche Aspekte der Digitalisierung unserer Welt. Dabei wird beängstigend deutlich, wie weitgehend und tiefgreifend Staaten und Unternehmen unser Verhalten ausforschen und für ihre Zwecke verwenden, wie großzügig wir aber auch im Zeitalter sozialer Netzwerke mit unserer Privatsphäre umgehen.

Durch Marc Lees großformatige Installation wird beispielsweise die Leinwand fast zum heimischen Sofa – nur teilen wir es mit wildfremden Menschen, von denen wir Dinge erfahren, die wir lieber nicht wissen wollen. Vor diesem Hintergrund scheint der Ausschluss der Öffentlichkeit respektive von Rundfunk und Fernsehen aus dem Gerichtssaal fast altmodisch. Der Abteilungsleiter „Recht und Justiz“ beim SWR, Dr. Frank Bräutigam, wird am Mo, 23.11. über „Live aus dem Gerichtssaal?“ berichten und sich mit der aktuellen Diskussion um §169 auseinandersetzen, der diesen Sachverhalt gesetzlich regelt (19 Uhr).

Die „Geheimnisse in der Demokratie“ greifen dagegen Vorträge und die Diskussion am 10.12. auf, die speziell auf den BND fokussiert (18 Uhr). Der 2014 beim Kasseler Dokfest präsentierte Kurzfilm von Emma Charles zeigt dann am Beispiel des New Yorker Bankenviertels eindrücklich, dass Unternehmen die faktische Nähe zu den riesigen Serverräumen suchen, um eine rasche Datenübermittlung sicherzustellen. Sie wird am 2.12. zum Künstlergespräch im ZKM erwartet (18 Uhr, alle: ZKM Vortragssaal). -ChG

Infosphäre: bis 31.1.16, Global Control: bis 1.5.16, ZKM-Lichthof 1 + 2, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 1 plus 3.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL





Kunst & Design // Artikel vom 10.09.2021

Über 60 KünstlerInnen präsentiert „Durlach Art“ im historischen Altstadt-Ambiente bei seiner zweiten Auflage.