26. African Summer Festival

Popkultur // Artikel vom 13.07.2017

Konzipiert ist das jährliche „African Summer Festiva“ als interkulturelles Event für die ganze Familie.

Das afrikanische Ambiente wird von Donnerstag bis Sonntag durch Musik, Animationen und gutes Essen bestimmt. Neben einem farbenfrohen Markt mit Handwerkskunst aus Afrika gibt es exotische Delikatessen, eine Modenschau, Trommel- und Tanzworkshops sowie eine Kunst-Ausstellung. Der Mittelpunkt des Festivals sind natürlich die Musikbands und Tanzgruppen.

Am Do, 13.7. stehen ab 18 Uhr Mamadou Sarr (Gambia) und Les Baobabs aus Westafrika mit Afropop auf der Bühne. Tags drauf spielen ab 18 Uhr Fofana Nianga (Mali/Senegal) und Godfrey Aletor aus Nigeria, am Sa, 15.7. Ibrahima Famadou (Guinea/Senegal) und Abdou Day aus Madagaskar. Zum großen Finale blasen dann am So, 16.7. ab 17 Uhr Taikifa aus Mali/Senegal und der Hauptact Special Request & Ras Abraham (Reggae). -rw

Do, 13.7.-So, 16.7., Otto-Dullenkopf-Park, Schloss Gottesaue, Karlsruhe
www.africansummerfestival.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 2 plus 4.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.04.2021

In Geduld üben müssen sich die Fans von Marc Marshall.





Popkultur // Tagestipp vom 30.03.2021

Wer sich in der Hip-Hop- oder Hardcore/Metal-Szene bewegt, dem ist Lucas Ell ganz sicher schon einmal über den Weg gelaufen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.03.2021

Vier Instrumente (darunter Geige, Saxofon und Klavier), und den Chorgesang (KIT-Konzertchor) beherrscht Arnika Sudhaus, aber die große Bühne überlässt sie nur zu gerne ihren zahlreichen MusikerfreundInnen.





Popkultur // Tagestipp vom 28.03.2021

Mitten auf dem Werderplatz zwischen Bars wie Iuno und Electric Eel liegt das Kohi.