7. Maifeld Derby Festival

Popkultur // Artikel vom 16.06.2017

Mit über 70 Künstlern auf vier Bühnen ist das „Maifeld Derby“ erneut eine Werkschau neuester Popmusik quer durch alle Stile.

Jede Menge coole neue Bookings zieren das finale Line-up: Bilderbuch haben grade ihren wunderbaren Sommerhit „Bungalow“ aus dem Album „Magic Life“ raus und headlinen nun mit Slomo-Souler Sohn den Eröffnungstag (16.6.).

Moderat, die Supergroup der deutschen Elektronik-Szene, hatte 2016 mit „Eating Hooks“ ebenfalls einen Zuckertrack veröffentlicht; mit den Pariser DJs Acid Arab und ihrem kantigen Orient-Polka-Tech, Metronomy und der Spoken-Word-Poetin Kate Tempest ist der 17.6. etwas elektronischer als Tag drei.

Amanda Palmers und Edward Ka-Spel von den Legendary Pink Dots mit ihrem Album „I Can Spin A Rainbow“ sind ein Highlight, hinzu kommen Topstars wie die Psychedelic- und Shoegaze-Veteranen Primal Scream und Slowdive sowie Ex-„Sonic Youth“-Mastermind Thurston Moore mit frischem Album. -rw

Fr-So, 16.-18.6., Maimarktgelände, Mannheim
www.maifeld-derby.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 9 plus 1.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

Theresa Stroetges schafft es mit jedem Album, anders zu klingen.





Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Max Zentawers Interesse reicht vom Jazz über Rock und lateinamerikanische Musik bis zu Avantgarde und freier Improvisation.



Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Conni Maly war Teil einer recht erfolgreichen Riotgirl-Band, bevor ihr Mitte der 90er die Ravekultur und die legendäre Roland MC 303 begegnet sind.