A-Cappella-Nacht

Popkultur // Artikel vom 02.10.2016

Norddeutsch, süddeutsch, österreichisch, von Klassik übers Volkslied bis zu Jazz und Pop – Vielfalt prägt die A-Cappella-Nacht.

Doch eins ist allen drei Combos gemein: Sie verlassen sich ganz auf die Power ihrer Stimmen. Ein rein männliches Quartett mit ebenso hohem Spaß- wie Bekanntheitsfaktor sind Maybebop; vier steirische Frauen singen sich als Chilli da Mur durchs nicht nur österreichische Repertoire, und zwei Beatboxer aus Freiburg mit dem richtigen Acoustic Instinct haben mit ihrer Mundakrobatik zwischen Geräusch und Melodie gar den Kleinkunstpreis Ba-Wü gewonnen. -bes

So, 2.10., 20 Uhr, Kurhaus, Baden-Baden

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 4 und 1.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 24.01.2021

In der Regel im Herbst kehrt der in Moskau geborene und seit 1990 in den USA lebende Misha Feigin nach Europa zurück, um mit Helmut Bieler-Wendt und Johannes Frisch Moscow By Heart zu beleben.





Popkultur // Tagestipp vom 23.12.2020

Der Jazzclub Karlsruhe streamt sich ins neue Jahr.





Popkultur // Tagestipp vom 12.12.2020

Da aktuell keine Livegigs steigen dürfen, wird das „New Bands Festival“ im Dezember gratis aus dem Substage gestreamt.